Pfaffenhofen präsentiert: Ausstellung von Rawle Harper: Lines and Forms – Projections

Garden of Heavenly Delights (Foto: Rawle Harper)
In der Reihe „Pfaffenhofen präsentiert“ stellt der aus Tobago stammende Künstler Rawle Harper auf Einladung der Stadt Pfaffenhofen seine Werke in der Städtischen Galerie aus. Die Ausstellung wird am Freitag, 31. August, um 19.30 Uhr eröffnet. Anschließend ist sie vom 1. bis zum 30. September zu sehen. Neben der Vernissage wird der Künstler auch am 1. und 2. September persönlich in der Städtischen Galerie anwesend sein.

Das Medium des Künstlers ist Kohle auf Papier, sein Genre die Aktzeichnung, der er völlig neue Aspekte abringt. Sein Credo lautet „Kunst ist ein Prozess, eine Entdeckung, die es zu finden gilt“. Das herausragende Merkmal der Arbeiten Rawle Harpers ist dabei die Offenheit der Komposition.

An Harpers großformatigen Werken ist seine Arbeitsweise besonders gut zu beobachten: Prozessorientiert und in handwerklicher Perfektion folgt die Kohle den Bewegungen des Aktmodells und hinterlässt ein Gewirr an Linien auf dem Papier. Die Bewegungsabläufe werden auf Striche reduziert. Aus ihnen wächst organisch das Bild, ergeben Linien Muster und verbinden sich dynamisch zu Formen, zu ineinander verschlungenen Körpern. Die Linearität von Zeit und Bewegung wird gebrochen, auf dem Papier das Ungleichzeitige, Aufeinanderfolgende gleichzeitig und nebeneinander dargestellt.

Rawle Harper hat Aktzeichnen in New York und Computeranimation in Oakville Ontario/Kanada studiert. Er ist als freischaffender Animator wie auch als Aktzeichenlehrer u. a. an der Akademie der Bildenden Künste in München tätig.

Die Öffnungszeiten der Städtischen Galerie sind: Montag bis Freitag von 9 bis 12 und 13.30 bis 16.30 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.