Neue Bilder für die Artothek

Christoph Scholter: o. T. Öl auf Leinwand. 2013
Kunstankäufe der Stadt Pfaffenhofen in den Jahren 2016 und 2017

Bereits seit Jahrzehnten kauft die Stadt Pfaffenhofen Bilder regionaler Künstler zu den unterschiedlichsten Gelegenheiten an. Im Laufe der Jahre hat sich so in den Beständen der Stadt eine durchaus beeindruckende Anzahl an Kunstwerken angesammelt. Mit der Artothek wurden rund 300 Bilder aus diesem Fundus auch der Öffentlichkeit zugänglich gemacht: Ein Großteil der Kunstwerke ist für jeden Interessierten ausleihbar. Als Querschnitt durch die Kunstszene ist diese Sammlung aber auch ein kunsthistorisches Kulturgut, bildet sie doch relativ genau ab, welche Künstler sich in den letzten Jahrzehnten in Pfaffenhofen einen Namen gemacht haben und wer bleibenden Eindruck hinterließ.

Diese Tradition setzt die Stadtverwaltung auch aktuell fort: In den Jahren 2016 und 2017 hat die Stadt über 20 Arbeiten in die Kunstsammlung aufgenommen. Sie wurden in verschiedensten Ausstellungen angekauft. Allen voran bei den Hallertauer Künstlern, aber auch bei anderen von der Kulturabteilung organisierten Ausstellungen wurde die Sammlung erweitert, wie beispielsweise bei den Ausstellungen, die Teil des Kulturwegs im Kultursommer 2017 waren. Unter den Künstlern sind viele altbekannte Namen wie etwa Clemens Fehringer, Herbert Klee, Reiner Schlamp und Heribert Wasshuber, aber auch junge Künstler aus der Region der nächsten Generation wie etwa Annette Marketsmüller, Philipp Brosche und Christoph Scholter.

Ganz besonders freut sich die Stadt über eine Schenkung von Walter Heidenreich anlässlich seiner Ausstellung in der Städtischen Galerie und über den Erwerb einer Serie von Drucken von Christoph Ruckhäberle, die dieser bei der sehenswerten Druckgraphik-Ausstellung „Ladder to Heaven“ in der Kunsthalle zeigte. Ruckhäberle zählt zu den bekanntesten aus Pfaffenhofen stammenden Künstlern.

Die Stadt setzt damit ihre Bemühungen fort, mit der Sammlung die Entwicklungen in der örtlichen Kunstszene Pfaffenhofens abzubilden. Wer sich dafür interessiert, einige dieser Arbeiten oder auch andere der im letzten Jahr erworbenen Kunstwerke auszuleihen, kann sich beim nächsten Öffnungstermin der Artothek am Donnerstag, 1. März, von 15 bis 18 Uhr im Anbau der Spitalkirche über die Ausleihe informieren und vielleicht sogar eine der Arbeiten schon mit nach Hause nehmen.

Weitere Informationen über die Artothek gibt es auf der städtischen Internetseite unter www.pfaffenhofen.de/artothek.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.