„Malerei“ von Annette Marketsmüller noch bis Sonntag zu sehen

Ihre Bilder sehen aus wie fotografiert oder gestickt – aber sie sind in Öl gemalt: Annette Marketsmüllers Ausstellung „Malerei“ ist noch bis Sonntag, 6. Oktober in der Städtischen Galerie im Pfaffenhofener Haus der Begegnung zu sehen.

Am Donnerstag, 3. Oktober von 14 bis 18 Uhr ist die Malerin selbst in der Ausstellung anwesend.

Die Arbeiten der in Bogen geborenen und in Hettenshausen lebenden Malerin beeindrucken mit alltäglichen Motiven, die sich im Arbeitsprozess – technisch präzise und mit unglaublicher Geduld umgesetzt – für den Betrachter zu etwas Besonderem und Außergewöhnlichem entwickeln. Annette Marketsmüller nimmt Dinge aus dem alltäglichen Leben und bildet sie in minutiös gewählten Ausschnitten ab, ausgeführt als Ölmalerei.

Die Ausstellung kann bis zum Dultsonntag bei freiem Eintritt besichtigt werden, und zwar am Mittwoch von 9 bis 12 und 13.30 bis 16.30 Uhr sowie am Feiertag (3. Oktober) und am Samstag/Sonntag jeweils durchgehend von 10 bis 18 Uhr. Am Freitag, 4. Oktober ist die Galerie wegen des „Brückentags“ geschlossen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.