Hudlhub: Nur ned hudln!

Wann? 15.11.2018 20:00 Uhr

Wo? Ilmbrettl im Gasthof Schrätzenstaller, Hauptstraße 37, 85276 Hettenshausen DEauf Karte anzeigen
Hettenshausen: Ilmbrettl im Gasthof Schrätzenstaller | Vereinnahmener, mehrstimmiger Gesang, eigenständige Melodien fernab der gängigen Liedermacherpfade, pfiffige, lustige und hintersinnige Texte in der Sprache ihrer Heimat - dafür steht das Liedermacher-Trio Hudlhub, das seit einer Weile quer durch Bayern tourt. „Nur ned hudln“ lautet der Titel des Programms, das sich im Kern darum dreht, der Welt mitzuteilen, dass Hudlhub ihr eigentlicher Mittelpunkt ist.
Aber Spaß beiseite - im Mittelpunkt des Programms steht natürlich die Musik, die die drei - Barbara Seitle (voc), Sabine Beck (voc,perc) und Mathias Petry (voc, git) - mit großer Ernsthaftigkeit angehen, während es beim Drumherum nicht immer ganz so bierernst zugeht.
In den Texten der Band geht es ums Leben mit all seinen Facetten, von lustig bis tragisch, von traurig bis albern, von satirisch is sarkastisch - in Hudlhub und um Hudlhub herum.

In ihren virtuosen Liedern gewähren die drei Hudlhubber tiefe Einblicke in das Leben und Lieben in ihrer Gemeinde, wo der der Himmel noch weißblau ist, wo „jeder noch wen kennt, der wen kennt, der woaß wias geht“ und wo sich „keiner dafür schamt, dass er redt wia eam da Schnabel gwachsen is“. Und so kann es passieren, dass man am Ende eines Konzertabends selbst ein Stück weit ein Hudlhubber geworden ist.
Seit Herbst 2014 sind die drei Hudlhubber nun unterwegs auf den bayerischen Kleinkunstbühnen – und inzwischen auch darüber hinaus. Denn die Band aus zwei Nicht-Bayern und einer waschechten Oberbayerin zeigt, dass das bayerische Lebensgefühl wunderbare Brücken schlagen kann.
Hudlhubs besonderer Liedermacher-Sound wird von Barbara Seitles außergewöhnlicher, warmer Stimme, beeindruckendem Satzgesang, Sabine Becks groovender Percussion und dem virtuosen Gitarrenspiel von Mathias Petry getragen. Einprägsame Melodien gepaart mit lyrischen, bayerischen Texten zeichnen den eigenständigen Sound der Band aus.
Zwischen den Liedern erfährt man, was es mit den legendären Hudlhoop-Reifen auf sich hat. Und welche Evergreens eine gewisse Kapelle nach ihrer Zeit in Hamburg in ihrer Hudlhubber Phase auf bairisch geschaffen hat. Und welche Karriere die Hudlhubberin Karoline König in Amerika gemacht hat. Die Band rät: Wer zum Lachen am liebsten in den Keller geht, sollte den Keller besser zum Konzert mitbringen.
Karten im Vorverkauf (14 Euro/AK16 Euro) gibt es beim Pfaffenhofener Kurier und der Schrobenhausener Zeitung
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.