FIGUREN IM RAUM – Malerei und Plastik

Wann? 15.07.2018

Wo? Galerie ars videndi, Hohenwarter Straße 71, Pfaffenhofen DEauf Karte anzeigen
Angelika Littwin-Pieper: "Eine Medici" (Detail), Keramik/Schwemmholz
Pfaffenhofen: Galerie ars videndi, Hohenwarter Straße 71 | Der av-kunsthandel präsentiert in der diesjährigen Sommerausstellung großformatige, farbintensive, frühe Werke des Wiener Künstlers Klaus Stephan in Verbindung mit aktuellen Arbeiten der Feldafinger Künstlerin Angelika Littwin-Pieper, die sowohl ihre ausdrucksstarken, lebensgroßen, kongenialen Figuren und Installationen zur Schau stellt als auch ihre bezaubernden, satirischen Kleinplastiken.

Die Ausstellung wird am 22. Juni um 19 Uhr eröffnet und ist darüber hinaus bis zum 15. Juli zu sehen.

Beide Künstler zeigen Figuren im Raum, die Bewegung in einer Momentaufnahme gebannt und eingeschlossen. Trotzdem sind die Aussagen so verschieden wie die Künstler selbst. Die ausgestellten Werke von Klaus Stephan, einem Künstler, dessen Arbeiten die Besucher schon des Öfteren bewundern durften, sind hauptsächlich während seines Studiums an der Wiener Akademie der bildenden Künste von 1984 bis 1986 entstanden. Es sind bisher unveröffentlichte Arbeiten.

Während Klaus Stephan in den 1980er Jahren figural-narrative und abstrakte Bilder schuf, aus deren stark pastosem Farbauftrag sich Strukturen und Figuren erst langsam herauszulösen scheinen, lässt sich Angelika Littwin-Pieper, die erstmals in Pfaffenhofen ausstellt, bei ihren großen Skulpturen von der vorgegebenen Beschaffenheit des Schwemmholzes inspirieren, aus dem in einer nahezu übergangslosen Komposition mit der Keramik unterschiedlichste menschliche oder tierische Wesen entstehen. Gezeigt werden aber auch die karikativen Kleinplastiken, welche ein Zeugnis der Lebensfreude und des Humors der Künstlerin sind.

Angelika Littwin-Pieper ist international bekannt geworden durch ihre lebensechten Figuren, die u.a. den Kunstsammler Lothar-Günther Buchheim ab 1992 begeisterten, und die jetzt als „Café Littwin“ und "Rhapsodie in Schwarzweiß" im Buchheim-Museum Bernried zu bewundern sind.
Erleben Sie das Spannungsfeld der gegensätzlichen Ausdrucksformen.

Der Eintritt ist frei.

Öffnungszeiten: während der Ausstellung täglich 14 - 18.30 Uhr und nach Vereinbarung.

Weitere Informationen unter: www.av-kunsthandel.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.