Die Entstehung der Bonsaifreunde Holledau

  Pfaffenhofen: Fischerhütte | Liebe PAF und Du Besucher,

hiermit möchten sich die Bonsaifreunde Holledau vorstellen - und das ist unser Werdegang.

1999 Volker Weiß veranstaltete einen Bonsai Gestaltungsworkschop im Rahmen der VHS Pfaffenhofen. Bei diesem lernen sich ein Teil der Gründungsmitglieder Fischer, Hainzlmair, Rainer Greissl und Thomas Hille kennen.

2001 wurden Chinesische Wacholder im Garten von Volker Weiß gestaltet und da wurde erstmals von ein möglicher Arbeitskreis angesprochen. Zu den oben genannten Personen kam Erich Greissl mit dazu.
Wir alle aber wollten keinen Verein und keine „Vereinsmeierei“ deshalb traf man sich locker mal hier und mal dort.
Als Volker Weiß eine Ausstellung mit dem „losen Haufen Leute“ angedacht hatte, wurde diese Idee nach und nach realistischer und man hat mit dem Rathauskeller in Wolnzach einen geeigneten hellen Raum mit altem Gewölbe und ansprechendem Ambiente gefunden.
Zur Organisation und Vorbesprechung traf man sich in der Fischerhütte Uttenhofen in der man auch als "Baumschnibbler" willkommen war.

Nun brauchten wir auch einen Namen mit dem man an die Öffentlichkeit gehen konnte. Bonsaifreunde Pfaffenhofen passte nicht zum Veranstaltungsort, denn der war damals ja Wolnzach, deshalb haben wir die Region in die Namensgebung einfließen lassen. Bonsaifreunde Holledau wurde ohne lange Diskussion als passend empfunden und angenommen.

Die Planungen für die 1. Bonsai Ausstellung 2003 in Wolnzach liefen an und eine große Tokonoma (japanische Präsentationsform) wurde eigens dafür gebaut, dieses Markenzeichen ist bis heute das Herzstück all unserer Ausstellungen.

Die Resonanz war so gut, dass man für 2004 gleich wieder eine Ausstellung machte, jedoch merken man schnell, dass ein jährlicher Rhythmus zu viel war.

2005 durften einige von unserem Arbeitkreis bei den 9. Bayerischen Bonsaitagen in Burghausen teilnehmen. Hier konnte man mal über den eigenen Tellerrand schauen und man lernte viele nette Menschen kennen, die das gleiche Hobby pflegen.

2006 wurde die Ausstellung erstmals mit Werner Gieschler und den Alztaler Bonsaifreunden als Gastaussteller durchgeführt. Volker Weiss zieht sich aus beruflichen Gründen aus dem Arbeitskreis zurück.

Im Oktober 2006 waren die Bonsaifreunde Holledau bei der Gründung der Bonsai Klappspaten AG aktiv mit dabei. Eine handvoll Arbeitskreise aus Bayern und Österreich treffen sich unter dem Namen Klappspaten AG um Bäume zur Ausstellungsreife zu bringen.

2007 richten die Bonsaifreunde Holledau erstmals das Klappspaten AG Sommertreffen in der Fischerhütte aus. Man merkt, dass die Fischerhütte für diese Art Veranstaltung ideal ist.

2008 Ausstellung Wolnzach – es kristalisiert sich heraus, dass der Arbeitskreis eine Vorliebe für die Beistellpflanzen und sehr kleine Bonsai hat (In Fachkreisen Mame und Shohin genannt. Dank Erich Greissl kann der AK auf 5 eigene Tokonomas zugreifen.

2010 waren wir Gastaussteller bei den Südostbayerischen Bonsaitagen.
2010 wurde auch unser Arbeitskreis beim Bonsai Club Deuschland – dem Dachverband aufgenommen.

Der Rathauskeller in Wolnzach wird für die Veranstaltungen zu klein und man wollte gerne mal eine größere Ausstellung planen. Im Prielhof in Scheyern fand man 2011 einen passenden Platz für - Danke Klosterverwatung!

Die Bonsai Ausstellung in Scheyern wurde dank Bonsaifreunden aus Alztal (Altötting), Thannhausen, Bad Wörrishofen und Wien ein nie erwarteter Erfolg.

2013 wurde die Ausstellung perfektioniert und Dank einiger Bonsai und Schalenhändler konnten wir eine positiv verlaufene verzeichnen auch wenn es das verregnete Juni Hochwasser-Wochenende war.

Heute (Herbst 2013) zählt unser Arbeitskreis (der immer noch kein Verein ist) 14 Männer und 2 Frauen. Wir machen Busfahrten zu anderen Arbeitskreisen, Ausstellungen und Gärten.
Highlight ist jährlich die gemeinsame Busfahrt nach Arco in Italien am Gardasee - zum europäischen Bonsai Treff aus ganz Europa.

Die Bonsaifreunde Holledau haben sich mittlerweile einen sehr guten Ruf in der Szene geschaffen. Wir pflegen mittlerweile Freundschaften in ganz Europa und tragen die Region Holledau und den Landkreis Pfafenhofen an der Ilm in die Welt.

Jeder Interessierte ist bei uns herzlich willkommen. Wir treffen uns ab 2014 wieder jeden ersten Montag im Monat in der Fischerhütte in Uttenhofen.

Bis dahin ist unser Treffpunkt der Gasthof zur Post in Wolnzach, Marktplatz 5 - bis die Fischerhütte nach dem Brand wieder eröffnet wird.

Da wir keine Mitgliedsgebühren verlangen und keine "Vereinsmeierei" stört, ist ein harmonischer Zusammenhalt die Antriebsfeder unseres Hobbys.
Spenden sind herzlich willkommen.

Mal sehen ob die Kleine Gartenschau eine Bühne für unseren Arbeitskreis bietet.

Alle weiteren Informationen und Termine sind im Web unter http://www.bonsaifreunde-holledau.de zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.