Claudia Koreck begeisterte das Pfaffenhofener Winterbühnen-Publikum

(Foto: Lukas Sammetinger)
 
(Foto: Lukas Sammetinger)
Für viele war dieses Konzert wahrscheinlich der Höhepunkt der diesjährigen Winterbühne: Mit ihrem Best-of-Programm begeisterte Claudia Koreck am Samstag das Publikum in der ausverkauften Aula der Grund- und Mittelschule.

Mit dem Konzert eröffnete Claudia Koreck ihre neue Tour, bei der sie ein Best of ihrer Lieder aus ihrer zwölfjährigen, sehr erfolgreichen Karriere spielt. Immerhin kann die bayerische Liedermacherin auf neun Studioalben zurückblicken. Und so war auch die Mischung der gespielten Lieder sehr vielfältig und reichte von den bekannten Hits wie „Fliang“ und „Beautiful“ bis hin zu unbekannteren, die Claudia Koreck aus persönlichen Gründen in das Programm aufgenommen hatte. Die Nummern wechselten zwischen tanzbaren und ruhigen, intimeren Stücken. Mal locker bayerisch, mal hawaiianisch entspannt englisch.

Begleitet wurde Koreck von ihrer Band, bestehend aus Gunnar Graewert (Gesang, Keyboard, Ukulele, Saxophon), Luke Cyrus Goetze an der Gitarre, Andreas Bauer am Bass und Oscar Kraus am Schlagzeug. Dass die Band ein gut eingespieltes Team bildet, merkte man auch an der Spielfreude und am Spaß, den sie auf der Bühne hatte. Die Besetzungen und Umsetzungen der Lieder wechselten bunt durch – die Musiker bewiesen ihre Live-Stärke sowohl bei stimmungsgeladenen, voll verstärkten Stücken wie auch bei wunderbaren Akustikversionen, bei denen sich die Band um ein einzelnes Mikrophon versammelte.

Immer stand Claudia Koreck mit ihrer Stimme im Mittelpunkt – mit großartiger Bühnenpräsenz, einer unvergleichlichen Klarheit und Bandbreite der Stimme und ihrer natürlichen Herzlichkeit und Lebensfreude riss sie das Publikum mit. Sie erzählte aus ihrem Leben, von ihren Kindern und der Oma, vom Alltag einer Musikerbeziehung und die Entstehungsgeschichten der einzelnen Lieder. Immer authentisch und charmant – man versteht, warum sie so viele Fans hat. Ihr Abschiedsgeschenk an das Publikum in der Zugabe brachte das auf den Punkt: Mit Ihrer Ukulele wanderte die Sängerin durch das Publikum und verlieh dem schönen Stück „Another beautiful day“ eine intime Atmosphäre, die das hingerissene Publikum mit einem wohligen Schauer nach Hause entließ.

Die weiteren Veranstaltungen auf der Winterbühne
Die Pfaffenhofener Winterbühne hat in den nächsten Wochen noch Einiges zu bieten – und noch gibt es Karten im Vorverkauf.

Freitag, 22. Februar und Freitag, 1. März, 20 Uhr, Theatersaal Haus der Begegnung
„LOLA MONTEZ“
GASTSPIEL DES ALTSTADTTHEATERS INGOLSTADT
Vorverkauf: 15 €, Abendkasse: 18 €
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt 10 € bzw. 13 €
Freie Platzwahl

Samstag, 23. März, 15.30 Uhr, Festsaal des Rathauses
„ANTON AUS DEM OPERNHAUS“
KLASSISCHES KINDERKONZERT
Vorverkauf: 9 €, Tageskasse: 12 €
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt: 6 € bzw. 8 €
Freie Platzwahl
Freitag, 12. April, 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

„LISA MEETS MULO“
WELTMUSIK
Vorverkauf: 15 €, Abendkasse: 18 €
Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt 10 € bzw. 13 €
Freie Platzwahl

Karten gibt es im Vorverkauf in der Geschäftsstelle des Pfaffenhofener Kurier sowie im Elektrofachgeschäft Elektro Steib. Außerdem können Karten online unter www.okticket.de erworben werden.

Das ganze Programm der Winterbühne findet man auf der städtischen Internetseite www.pfaffenhofen.de/winterbuehne
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.