Alles fließt! – Eine Retrospektive von Kiki Mittelstaedt

„Die Holledau – einfach paradiesisch“ hat Kiki Mittelstaedt dieses Bild betitelt (Acryl und Fineliner auf Leinwand, 60 x 80 cm, 2013)
Mit fließenden Farben, die von feinen zeichnerischen Elementen unterstützt werden, drückt sich Kiki Brigitte Mittelstaedt in ihrer Landschaftsmalerei und ihren abstrakten Zeichnungen aus. In ihrer aktuellen Ausstellung in der Städtischen Galerie im Pfaffenhofener Haus der Begegnung zeigt die Pfaffenhofener Künstlerin neben diesen Arbeitsschwerpunkten auch Keramikarbeiten. Es sind vor allem Themen der Natur, mit denen sich Kiki Mittelstaedt beschäftigt. Doch sie greift in ihren Werken auch auf andere Motive wie Engel und archaische Symbole zurück.

Die gebürtige Münchnerin absolvierte eine Ausbildung an der Fachschule für Gestaltung und Grafik in München sowie anschließend eine Ausbildung als Schaufensterdekorateurin. Es folgten Seminare im In- und Ausland in Aquarell- und Acrylmalerei sowie in Aufbaukeramik bei verschiedenen Künstlern und Professoren. In der Städtischen Galerie ist Kiki Mittelstaedt eine alte Bekannte, die dort bereits öfter ausstellte. Sie war Mitglied der Gruppe Querformat und ist Teil des Kunstgremiums der Städtischen Galerie.

Die Ausstellung in der Städtischen Galerie wird am Freitag, 8. November um 19.30 Uhr eröffnet. Zur Vernissage sind alle Interessierten eingeladen. Anschließend kann die Ausstellung vom 9. November bis zum 1. Dezember bei freiem Eintritt besichtigt werden. Die Öffnungszeiten der Galerie im Haus der Begegnung sind Montag bis Freitag von 9 bis 12 und 13.30 bis 16.30 Uhr sowie am Samstag, Sonntag und an Feiertagen durchgehend von 10 bis 18 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.