17. März Josephidult und verkaufsoffener Sonntag

Zum ersten großen Jahrmarkt 2019 lädt die Stadt Pfaffenhofen am 17. März in die Innenstadt ein. Traditionsgemäß am Sonntag vor dem Josephstag (19. März) findet die Josephidult statt, die wie immer mit einem verkaufsoffenen Sonntag verbunden ist. Auch die Termine der drei weiteren Dult-Sonntage des Jahres 2019 stehen bereits fest: Maidult am 5. Mai, Herbstdult am 6. Oktober und Martinidult am 10. November.

Über 80 Händler werden bei der Josephidult schon am frühen Sonntagmorgen ihre Stände am Hauptplatz und in den umliegenden Straßen aufbauen. Ab 10 Uhr gibt es dann ein buntes Verkaufsangebot von Spielzeug bis zu Haushaltsartikeln, von Lederwaren bis Bürsten, von CDs bis zu Textilien aller Art, warmen Socken und leichter Frühlingsbekleidung. Auch frühlingshafte und österliche Dekorationsartikel sind zu finden und natürlich ist auch für Essen und Trinken bestens gesorgt. Da gibt es die typischen Süßwaren mit Zuckerwatte, Popcorn und Lebkuchenherzen ebenso wie deftige Bratwürstel und Steaksemmeln oder asiatische Spezialitäten.

Ab 13 Uhr laden auch die Pfaffenhofener Geschäfte zum Einkaufsbummel ein, und zwar nicht nur in der Innenstadt sondern auch im Gewerbegebiet.

Mit zum Dultprogramm gehören natürlich auch die Marktschreier, die ihre Produkte leutselig anpreisen. Und damit auch den kleinen Besuchern nicht langweilig wird, gibt es ein Kinderkarussell und eine Eisenbahn und – wenn das Wetter mitspielt – eine Riesenrutsche sowie ein Bungee-Trampolin.

Als besondere Attraktion für alle Pferdefreunde werden ab 13.30 Uhr Kutschfahrten durch die Innenstadt angeboten. Abfahrt ist immer am Maibaum. Zu kostenlosen Rundfahrten lädt von 13 bis 17 Uhr der gelb-blaue Innenstadt-Express ein. Er fährt klimaneutral und lautlos mit umweltfreundlichem Elektroantrieb und Strom.

Pfaffenhofens Zentrum ist während der Dult für den motorisierten Verkehr gesperrt. Rund um die Innenstadt gibt es aber viele kostenlose Parkplätze, von denen man den Hauptplatz in wenigen Minuten zu Fuß erreichen kann. Den Weg zu diesen Parkplätzen kann man den großen Hinweistafeln am Rand der Innenstadt entnehmen. Für Behinderte werden in der Scheyerer Straße (direkt gegenüber der Stadtpfarrkirche) vier Stellplätze als Behindertenparkplätze ausgewiesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.