Online-Veranstaltung über Gemeinwohlökonomie
SIND ETHISCH GEFÜHRTE UNTERNEHMEN ZUKUNFTSFÄHIGER?

Pfaffenhofen. Am Dienstag, 24. November 2020 lädt die GWÖ-Regionalgruppe Pfaffenhofen Unternehmer und Unternehmerinnen im Raum Pfaffenhofen und angrenzenden Gebieten zu einer 90-minütigen moderierten Online-Veranstaltung ein. Beginn 19:30 Uhr. Einloggzeit ab 19 Uhr.

Die GWÖ-Regionalgruppe will die Ideen der Gemeinwohlökonomie nicht nur bei Privatpersonen, Bildungseinrichtungen und Kommunen bekannter machen, sondern auch Unternehmen anregen und unterstützen, durch zunehmende Orientierung am Gemeinwohl dafür zu sorgen, dass die Lebensgrundlagen für zukünftige Generationen vollumfänglich erhalten bleiben.

Viele Unternehmen achten auch bisher schon mehr oder weniger umfassend auf die langfristigen Folgen ihres Umgangs mit Mitarbeiter*innen, Kund*innen und Lieferant*innen. Wie lässt sich das sichtbar machen? Lohnt sich so eine ethische Unternehmensführung auch kurzfristig?

Detlef Fuchs, Personaldirektor im HiPP-Werk, wird in seinem Impulsreferat „Resilient und zukunftsfähig durch Ethik?“ die Auswirkungen der firmeneigenen Ethikregeln darlegen. Danach stellt Markus Hölzl, Fachkoordinator Unternehmen in der GWÖ Bayern e.V., mögliche erste und weiterführende Schritte zu ethischer Unternehmensführung anhand der Wertematrix der GWÖ vor. Zwei Kurzinterviews folgen mit regionalen Unternehmer*innen, die auf dem Weg der Gemeinwohlzertifizierung sind. Diskussion und Aussprache wird im letzten Teil der Veranstaltung noch ein angemessener zeitlicher Rahmen eingeräumt.

Die Veranstaltung wird unterstützt von:
KUS (Kommunalunternehmen Strukturentwicklung Landkreis Pfaffenhofen a.d.Ilm),
WSP (Wirtschafts- und Servicegesellschaft Pfaffenhofen),
ProWirtschaft Pfaffenhofen,
IGLI (Interessengemeinschaft Lebendige Innenstadt Pfaffenhofen) und
HALLERTAUER REGIOnal - Verein für nachhaltiges Wirtschaften.

Interessenten erhalten den Link zum Zoom-Meeting und weitere Infos über eine Mail an: pfaffenhofen@list.ecogood.org

Über die Gemeinwohl-Ökonomie:
Die weltweit agierende Gemeinwohl-Ökonomie-Bewegung wurde 2010 ins Leben gerufen. Sie basiert auf den Ideen des österreichischen Publizisten Christian Felber. Aktuell umfasst sie weltweit rund 11.000 Unterstützer*innen, mehr als etwa 4.800 Aktive in über 180 Regionalgruppen, 35 GWÖ-Vereine, etwa 600 bilanzierte Unternehmen und andere Organisationen, knapp 60 Gemeinden und Städte sowie 200 Hochschulen weltweit, die die Vision der Gemeinwohl-Ökonomie verbreiten, umsetzen und weiterentwickeln — Tendenz steigend! Seit Ende 2018 gibt es den Internationalen GWÖ-Verband, in dem sich die neun nationalen Vereine abstimmen und ihre Ressourcen bündeln. (Stand 06/2020)

Weitere Informationen unter: ecogood.org

Autor:

Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie PAF aus Pfaffenhofen

judith.neumair@ecogood.org
Webseite von Regionalgruppe Gemeinwohl-Ökonomie PAF
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen