Volksfest 2013 traditionell und modern - Höhepunkte und Neuerungen vorgestellt

3Bilder

Etwas Traditionelles ist die wohl wichtigste Neuerung beim Pfaffenhofener Volksfest 2013: Zusätzlich zum doppelstöckigen Festzelt mit knapp 5.000 Sitzplätzen und der Weißbierhütte mit rund 600 Plätzen wird diesmal ein drittes Zelt aufgebaut und zwar ein nostalgisches Traditionszelt für 800 Besucher (jeweils inklusive Biergärten).

Bei einem Pressegespräch stellten jetzt 2. Bürgermeister Albert Gürtner, Kulturreferent Steffen Kopetzky, Amtsleiter Hans-Dieter Kappelmeier und die drei Festwirte die Änderungen und Höhepunkte des Volksfestes vor, das heuer vom 6. bis 17. September stattfindet. Dabei konnten sie auch das neue Volksfestplakat präsentieren, das der aus Pfaffenhofen stammende Künstler Herbert Klee gestaltet hat und das jetzt für fünf Euro im Bürgerbüro im Rathaus zu haben ist.

Festwirt Lorenz Stiftl betreibt auch in diesem Jahr wieder das großes Festzelt, das neuerdings keine Glasfassade mehr hat, sondern eine schmucke Holzfassade im Stil der großen Münchener Oktoberfestzelte. Die Familie Spitzenberger öffnet wieder die Weißbierhütte, die auch als „Gaudi-Hütt’n“ bekannt ist. Mit einem neuen, dritten Zelt kommt die Festwirtfamilie Stocker zurück aufs Pfaffenhofener Volksfest. Norbert Stocker stellte das Konzept für seine „Stockerhof-Schänke“ kurz vor, in der bayerische Gemütlichkeit groß geschrieben wird und Musikgruppen aus der Region lautsprecherfrei und „stromlos“ auftreten. Unter dem Motto „Qualität aus Tradition“ und dem Stichwort „oide Wiesn“ solle das „gemütliche, nostalgische Schmankerlzelt“ samt dem Biergarten Platz für 800 Besucher bieten.

Kulturreferent Steffen Kopetzky zeigte sich sehr erfreut, dass es dieses Jahr drei Festzelte mit unterschiedlichster Atmosphäre gibt, da das Pfaffenhofener Volksfest damit unterschiedlichen Bedürfnissen gerecht werde und sich zudem von anderen Volksfesten der Region unterscheide.

Bierpreis bleibt stabil
Zwölf Tage und Abende lang, vom 6. bis 17. September, ist auf dem Volksfestplatz an der Ingolstädter Straße wieder viel geboten und die Besucher dürfen sich auf eine Reihe weiterer Neuerungen und Attraktionen, aber natürlich auch auf viel Altbewährtes freuen.

Die Getränkepreise bleiben auch in diesem Jahr unverändert. Damit kostet die Maß Bier wieder 7,40 Euro und alkoholfreie Getränke gibt es für sechs Euro. Neben den normalen Wiesn-Hendln werden auch wieder Bio-Hendl angeboten.

Attraktive Fahrgeschäfte im Vergnügungspark
Im Vergnügungspark gibt es insgesamt 45 Buden und Fahrgeschäfte. Neben den Los- und Schießbuden, den Brotzeitbuden und Wurfspielen, Kettenflieger und Kinderkarussells, Kindereisenbahn und Autoscooter ist auch der nostalgische Flohzirkus aus Pörnbach, der vom Münchner Oktoberfest bekannt ist und 2012 zum ersten Mal in Pfaffenhofen zu Gast war, wieder dabei. Nach vielen Jahren wieder dabei ist auch eine beliebte alte Jahrmarkt-Attraktion, der „Hau den Lukas“. Außerdem sorgen beim Volksfest 2013 folgende besonderen Fahrgeschäfte für Nervenkitzel und viel Vergnügen:

• The Beast ist ein nagelneues, 24 Meter hohes Fahrgeschäft, bei dem die Fahrgäste die Wahl haben zwischen einer 120-Grad-Schaukelfahrt oder einer rasanten 360-Grad-Loopingfahrt.
• XXL Fun House ist ein besonderer Hingucker und kein Fahr-, sondern ein Laufgeschäft. In diesem Spaßhaus kommen Elemente wie Wackelbrücken, drehende Scheiben und Tonnen, Rutschen, Spiegel usw. zum Einsatz.
• Street Style verspricht Fahrspaß für Jung und Alt
• Route 66 ist sehr rasant und in Pfaffenhofen schon vom Volksfest 2011 bekannt.
• Star Dancer ist Europas schnellster Breakdancer und der einzige, der auch rückwärts fährt.

Reihenweise Programm-Höhepunkte
Ein abwechslungsreiches Programm in den drei Festzelten ist den Volksfestbesuchern wieder geboten. Hier einige besondere Höhepunkte:

• Freitag, 6. September, um 17.30 Uhr Volksfest-Eröffnung mit dem Ausmarsch vom Rathaus zum Volksfestplatz und anschließendem Bieranstich durch Bürgermeister Thomas Herker.
Beim Auszug vom Rathaus zum Volksfestplatz sind mit dabei: Stadtkapelle und Spielmannszug Pfaffenhofen sowie fünf weitere Musikkapellen, Königinnen, Brauereiwagen, Fahnenabordnungen vieler Vereine, Vorschulkinder der Pfaffenhofener Kindergärten, Ehrengäste, historische Feuerwehrfahrzeuge, Goaßlschnoizer.

• Freitag, 6. September, 22 Uhr großes Feuerwerk der Schausteller und Fieranten.

• Sonntag, 8. September, 14 Uhr Volksfest-Standkonzert mit sechs Musikkapellen und Moderator Steffen Kopetzky auf dem Platz vor dem Rathaus. Mit dabei sind die Stadtkapelle und der Spielmannszug Pfaffenhofen, die Marktkapelle Wolnzach, Marktkapelle Hohenwart, Stadtkapelle Geisenfeld, Schleißheimer Schlosspfeiffer, Marktkapelle Au in der Hallertau sowie die Pfaffenhofener Goaßlschnoizer. Anschließend Ausmarsch über den unteren Hauptplatz und die Ingolstädter Straße zum Volksfestplatz.

• Montag, 9. September, Volksfestkönigin-Wahl,
Stargast „Studiotechniker“ Nullinger, bestens bekannt durch seine Auftritte im Radio

• Dienstag, 10. September, „voXXclub“ – vom Flashmob direkt auf die Bühne

• Mittwoch, 11. September, ab 19 Uhr Großer Landkreis-Vereinsabend mit Moderator Italo Mele: Sport, Spiel und Spaß mit tollen Gewinnen nach dem Motto „Macht mit und füllt Eure Vereinskasse auf!“
Über 700 Vereine aus dem ganzen Landkreis wurden angeschrieben und zum Mitmachen bzw. Zuschauen eingeladen. Anmeldungen sind möglich bis zum 30. August. Jeder angemeldete Teilnehmer bzw. Zuschauer erhält je ein Hendl- und Bierzeichen.

• Mittwoch, 11. September, Familiennachmittag mit ermäßigten Preisen und Familienprogramm im Festzelt, in der Weißbierhütte und im Traditionszelt

• Donnerstag, 12. September, Seniorentag: Die Stadt Pfaffenhofen lädt zu Bier und Hendl ein.

• Montag, 16. September, Steinheben mit Moderator Roland Balzer;
ab 19.30 Frauen (150 kg), ab 20.30 Männer (254 kg). Anmeldungen werden ab 18.30 Uhr im Festzelt angenommen.

• Dienstag, 17. September, 21.30 Uhr Abschluss-Brillantfeuerwerk der Festwirte

Neues Plakat und neuer Bierkrug zum Volksfest
Das diesjährige Volksfestplakat wurde vom Künstler Herbert Klee gestaltet, der aus Pfaffenhofen stammt und hier aufgewachsen ist. Der bekannte Maler, Bildhauer und Karikaturist lebt bereits seit vielen Jahren in Weyarn im Landkreis Miesbach, fühlt sich aber immer noch als Pfaffenhofener und verbindet auch mit dem hiesigen Volksfest sehr schöne Erinnerungen. So bezeichnete er es auch als „eine Freude und eine Ehre“, das diesjährige Volksfestplakat gestalten zu dürfen.

Das Original – ein Aquarell, das im Computer nachbearbeitet wurde – wird in der „Volksfest-Plakatgalerie“ im ersten Stock der Stadtverwaltung am Sigleck einen schönen Platz bekommen. 2. Bürgermeister Albert Gürtner dankte Herbert Klee herzlich für das gelungene Plakat, das in leuchtend blauer Farbe, mit gelber Schrift und lustigen Figuren ausgesprochen fröhlich wirkt. Zum Preis von fünf Euro ist das Volksfestplakat 2013 bereits im Bürgerbüro des Rathauses zu haben.

Neben dem Plakat gibt die Stadt Pfaffenhofen zum Volksfest 2013 auch wieder einen neuen Bierkrug heraus. Der Salzsteinkrug mit dem diesjährigen Volksfest-Plakatmotiv wird zum Selbstkostenpreis von 22 Euro verkauft.

Öffentliche Bierprobe am 29. August
Der Maßkrug wird bei der öffentlichen Bierprobe, die am 29. August um 17 Uhr vor dem Rathaus stattfindet, am PAF und DU-Stand zum Kauf angeboten. Außerdem ist er während der Volksfestzeit im großen Festzelt, in der Weißbierhütte und im Traditionszelt sowie im Bürgerbüro im Rathaus und an der Infotheke der Stadtverwaltung im Sigleck erhältlich.

Der Ein-Liter-Steinkrug wurde in limitierter Auflage von nur 100 Stück hergestellt und ist die Nr. 11 der Souvenirmarke "Stück Pfaffenhofen". Jedes Exemplar ist am Boden mit einem Zertifikat und einer Seriennummer versehen.

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen