Neuwahlen beim Internationalen Kulturverein
Sepp Steinbüchler gibt Vorsitz an Marita Emrich ab

Die neue IKVP-Vorsitzende Marita Emrich und der langjährige Vorsitzende Sepp Steinbüchler (beide vorne Mitte) mit dem Integrationsreferenten des Stadtrates, Martin Rohrmann (vorne links) sowie den drei Vorstandsmitgliedern (hinten von links) Ardian Ndreka, Christine Kuplent und Marzanna Draczynska-Kühnel sowie den beiden Ausgeschiedenen Monika Schratt und Hakan Özdemir.
3Bilder
  • Die neue IKVP-Vorsitzende Marita Emrich und der langjährige Vorsitzende Sepp Steinbüchler (beide vorne Mitte) mit dem Integrationsreferenten des Stadtrates, Martin Rohrmann (vorne links) sowie den drei Vorstandsmitgliedern (hinten von links) Ardian Ndreka, Christine Kuplent und Marzanna Draczynska-Kühnel sowie den beiden Ausgeschiedenen Monika Schratt und Hakan Özdemir.
  • Foto: Elisabeth Steinbüchler
  • hochgeladen von Internationaler Kulturverein Pfaffenhofen (IKVP)

Der Internationale Kulturverein Pfaffenhofen (IKVP), seit zwölf Jahren untrennbar mit dem Namen Sepp Steinbüchler verbunden, hat eine neue Führung. Marita Emrich, die bereits seit zehn Jahren im Vorstand mitarbeitet, wurde am Dienstagabend bei der Mitgliederversammlung im Festsaal des Rathauses einstimmig zur neuen Vorsitzenden gewählt. Sepp Steinbüchler, der den Verein 2009 initiiert, gegründet und seitdem geleitet hatte, stellte sich nicht mehr zur Wahl. Er will aber weiter die interreligiöse Arbeit des Vereins samt dem „Tisch der Religionen und Kulturen“ leiten und so den christlich-islamischen Dialog fortsetzen und u. a. das alljährliche Friedensgebet im Bürgerpark durchführen.
Neben Steinbüchler kandidierten auch zwei bisherige Vorstandsmitglieder nicht mehr: Monika Schratt stellte ihr Amt nach sechs Jahren zur Verfügung, und Hakan Özdemir gibt nach zwei Jahren seinen Posten an einen anderen Vertreter der türkisch-islamischen Gemeinde weiter. Für ihn wurde Hano Metin neu in den Vorstand gewählt. Ebenfalls neu gewählt wurde der Rechtsassessor Johannes Gold, der 2009 zu den Gründungsmitgliedern des IKVP zählte und u.a. auch Vorsitzender des Mietervereins Pfaffenhofen ist.
Komplettiert wird der neue Vorstand von Marzanna Draczynska-Kühnel. Die aus Polen stammende Germanistin, die freiberuflich als Dolmetscherin und Übersetzerin arbeitet und in der Grundschule Paunzhausen in der Mittags- und Hausaufgabenbetreuung tätig ist, lebt seit über 30 Jahren in Deutschland. Ehrenamtlich engagiert sie sich auch bei der Caritas für Migranten.
Zwei weitere Vorstandsmitglieder des IKVP wurden wiedergewählt: Christine Kuplent, Gemeindereferentin in der katholischen Stadtpfarrei, und Ardian Ndreka vom albanisch-deutschen Kulturverein Sali Çekaj machen weiter. Außerdem gehört Martin Rohrmann als Integrationsreferent des Stadtrates weiterhin dem Vorstand an.
Als Kassenprüferinnen wurden Maria Yu und Renate Popp wiedergewählt, und auch die Mitglieder des Beirats erhielten Zustimmung. Im Beirat des Internationalen Kulturvereins arbeiten Vertreter der örtlichen Kirchen und Religionsgemeinschaften, der Caritas und der KEB, der vhs und des Bündnis für Familie, des albanisch-deutschen Kulturvereins Sali Çekaj, der arabischen Gruppen Al Salam und A Sayel sowie der asiatischen Gruppe mit.
Mit Rosen bedankte sich Sepp Steinbüchler bei seinen Vorstandskollegen und weiteren aktiven Mitgliedern für ihre Unterstützung. Monika Schratt und Hakan Özdemir überreichte er kleine Geschenke, die sie symbolisch für ihren Einsatz als „Friedensstifter“ zwischen den Nationen und Kulturen auszeichnen. Dem neuen Vorstand wünschte er viel Kraft und Hartnäckigkeit, und dass künftig wieder mehr Treffen und Veranstaltungen möglich sein sollten, denn gerade beim Thema Integration und Miteinander sei „Begegnung der Schlüsselbegriff“.
Mit einem Olivenbaum als „Symbol für Frieden, aber auch Langlebigkeit und Widerstandskraft“ bedankte sich Marita Emrich im Namen des gesamten Vereins bei Sepp Steinbüchler. Sie würdigte sein Wirken für den Internationalen Kulturverein, den der damalige Pastoralreferent vor zwölf Jahren ins Leben gerufen und ihn seitdem zu einer echten Institution in Sachen Integration, interkulturelle und interreligiöse Arbeit aufgebaut hatte. Steinbüchlers Verdienste fasste Sonja Preller zum Abschluss sehr treffend zusammen: „Du hast die Welt und Pfaffenhofen ein Stück besser gemacht!“
Siehe auch einen Bericht über die Aktivitäten des Vereins

Autor:

Internationaler Kulturverein Pfaffenhofen (IKVP) aus Pfaffenhofen

Rot-Kreuz-Straße 2, 85276 Pfaffenhofen
+49 8441 7869227
info@ikvp-paf.de
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

12 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen