"Cities for Life"
Lichtinstallation gegen die Todesstrafe

Der Hungerturm in Pfaffenhofen wird zum weltweiten Aktionstag gegen die Todesstrafe wieder beleuchtet.
  • Der Hungerturm in Pfaffenhofen wird zum weltweiten Aktionstag gegen die Todesstrafe wieder beleuchtet.
  • Foto: (Archivbild)
  • hochgeladen von Thomas Tomaschek

Die Stadt Pfaffenhofen beteiligt sich in diesem Jahr erneut am weltweiten Aktionstag für die Abschaffung der Todesstrafe. Am Abend des 30. November wird aus diesem Anlass die Fassade des Hungerturms illuminiert, um ein Zeichen gegen die Todesstrafe zu setzen. Bereits in den vergangenen Jahren wurde zum Aktionstag „Cities for Life – Städte für das Leben/Städte gegen die Todesstrafe“ der Hungerturm beleuchtet.

Der Ingolstädter Lichtkünstler Markus Jordan wird nach Einbruch der Dunkelheit auf die Fassade des Turms ein Zitat aus dem Antikriegsroman „Die Waffen nieder!“ der Schriftstellerin und Friedensaktivistin Bertha von Suttner projizieren. Es lautet: „Keinem vernünftigen Menschen wird es einfallen Tintenflecken mit Tinte, Ölflecken mit Öl wegputzen zu wollen - nur Blut, das soll immer wieder mit Blut ausgewaschen werden!"

Seit 2002 sind fast 300 Städte aus Deutschland am Aktionstag für die Abschaffung der Todesstrafe beteiligt. Der Tag geht zurück auf eine Initiative der Gemeinschaft Sant’Egidio die in Zusammenarbeit mit anderen Organisationen zum internationalen Aktionstag „Cities for Life – Städte für das Leben/Städte gegen die Todesstrafe“ aufruft. Der 30. November wurde für den Aktionstag gewählt, weil an diesem Tag im Jahr 1786 das Großherzogtum Toskana als erster Staat der Welt Folter und Todesstrafe für abgeschafft erklärte.

Mehr Informationen gibt es unter www.initiative-gegen-die-todesstrafe.de

Foto: Der Hungerturm in Pfaffenhofen wird zum weltweiten Aktionstag gegen die Todesstrafe wieder beleuchtet. (Archivbild)

Autor:

Kulturamt Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

29 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen