Ausflug in die Soccer5-Arena für die Fußballer der Adolf-Rebl-Schule

Fördervereinsvorstände Markus Treittinger (hinten links) und Robert Schröder (hinten 2. von rechts) freuen sich mit der Sportlehrerin Eva Hellmuth (hinten rechts) über die Begeisterung der Fußballer
  • Fördervereinsvorstände Markus Treittinger (hinten links) und Robert Schröder (hinten 2. von rechts) freuen sich mit der Sportlehrerin Eva Hellmuth (hinten rechts) über die Begeisterung der Fußballer
  • hochgeladen von Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen

Dem Corona bedingten Lockdown musste der Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen im Vorjahr Tribut zollen und konnte das traditionelle Soccer5-Turnier für die Adolf-Rebl-Schule nicht austragen. Heuer jedoch nahmen Veranstalter und Teilnehmer die Vorgaben der "Bayerisches Infektionsschutzmaßnahmenverordnung" an und trafen sich unter Berücksichtigung der 2G-Plus-Regeln zur 5. Auflage dieser Veranstaltung in der Petershausener Soccer-Arena.

"Wir kommen, solange es Corona erlaubt, ganz sicher!", freute sich Sportlehrerin Eva Hellmuth, als der Förderverein mit dem Vorschlag auf sie zukam, den Soccer5-Vormittag unter den gegebenen Randbedingungen durchzuführen. Für die Jugendlichen sei es ungemein wichtig, Abwechslung in die Freizeitgestaltung zu bekommen, was in diesen Zeiten alles andere als einfach ist.

So waren es letztendlich auch nur halb so viele Teilnehmer wie an den Turnierveranstaltungen der Vorjahre, die die Corona-Vorgaben erfüllen konnten und für die das Einverständnis zur Teilnahme vorlag. Kurzerhand ergänzten neben der Sportlehrerin auch die anwesenden Vertreter des Fördervereins Markus Treittinger und Robert Schröder die Kader der aktiven Fußballer, so dass einer erfolgreichen Turnierdurchführung nichts im Wege stand.

Die auf dem Spielfeld reichlich aufgebrauchten Kalorien konnten am Ende der Veranstaltung bei mehreren Familienpizzen kompensiert werden. Und zum Abschluss erhielt jede(r) Aktive eine Teilnahmeurkunde sowie nach den aufreibenden Spielen ein wenig "Nervennahrung" in Form eines Schoko-Nikolauses.

"Uns kommt es darauf an, dass die Kinder und Jugendlichen in diesen Zeiten ein wenig Normalität bekommen und sich mal 'so richtig auspowern' können", umreisst Vorstand Markus Treittinger die Beweggründe zur Durchführung dieser Veranstaltung, für die der Förderverein neben der Organisation auch die Begleichung sämtlicher Kosten übernimmt. Selbstverständlich sei die Umsetzung der Corona-Maßnahmen ein zusätzlicher Mehraufwand in der Organisation, das aber sei es allemal wert, wenn man nach dem Turnier in die freudigen Gesichter der Teilnehmer schaue.

Autor:

Jugendfußball Förderverein Pfaffenhofen aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen