Klimaschutz
Pfaffenhofen bekommt im Herbst weitere Stadtbäume

Das Team Stadtgrün der Stadtwerke beim Gießen eines neu gepflanzten Baums.
  • Das Team Stadtgrün der Stadtwerke beim Gießen eines neu gepflanzten Baums.
  • Foto: Thomas Tomaschek
  • hochgeladen von PAF und DU Redaktion

Die Stadt Pfaffenhofen pflanzt im Herbst 51 weitere klimaresistente Bäume im Rahmen des Programms „Bäume in die Stadt“. Der Stadtrat hat einem entsprechenden Pflanzplan des Teams Stadtgrün der Stadtwerke einstimmig zugestimmt.

Der Großteil der Bäume, nämlich 27 Stück, wird auf dem Friedhof Altenstadt wachsen. 14 weitere Bäume pflanzen die Gärtner am Gerolsbach bei der Grund- und Mittelschule, der Rest verteilt sich auf den Parkplatz an der Hirschberger Wiese und den Kreuzungsbereich Scheyerer und Niederscheyerer Straße. Bei den Arten handelt es sich unter anderem um verschiedene Ulmen-, Linden- oder Ahornarten, die mit den Folgen des Klimawandels besonders gut zurechtkommen.

Bäume tragen am stärksten zur Minderung der Auswirkungen des Klimawandels bei und steigern die Lebens- und Luftqualität. Große Stadtbäume erfüllen in den Siedlungsgebieten wichtige Funktionen. Unter anderem unterstützen sie das Wassermanagement, wirken als Windbremse, CO2-Speicher, als Lärmschutz und als Klimaanlage. In ihrem Bereich finden viele Tiere und Pflanzen Lebensraum.

Die Baumpflanzungen sollen vor allem dem dicht besiedelten Zentrum Pfaffenhofens mehr Grün und damit mehr Schatten bringen. Darum konzentrieren sich die Baumpflanzungen auf diesen Bereich der Stadt. Der Stadtrat hatte im September 2019 für die Jahre 2020 und 2021 jeweils 175.000 Euro für das Programm „Bäume in die Stadt“ genehmigt. Seit Herbst 2019 wurden bereits 300 neue Bäume gepflanzt, zuletzt 50 im Frühjahr 2021. Die nächsten Pflanzungen sind bereits in Planung, um das vom Stadtrat beschlossene Ziel von 500 neu gepflanzten Stadtbäumen zu erreichen.

Der Stadtrat sieht den Erhalt vorhandener, alter Stadtbäume und deren Pflege als vorrangige Aufgabe und will vor diesem Hintergrund kontinuierlich über Neuanpflanzungen beraten und entscheiden. Trotz Klimawandels soll es auch in 30 Jahren in Pfaffenhofen noch große, Schatten spendende Stadtbäume geben, die neben ihren ökologischen Aufgaben die Lebensqualität und die Gesundheit der Bürger erhöhen.

Auch im Stadtwald und im Wald der Hl. Geist- und Gritsch’schen Fundationsstiftung werden unter der Leitung von Altlandrat Rudi Engelhard regelmäßig neue Bäume gepflanzt. Dabei kommen vor allem klimaresistente Arten zum Einsatz.

Autor:

PAF und DU Redaktion aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

33 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen