Mit Video
Bürger sammeln Ideen für artenreiches Pfaffenhofen

Engagiert diskutierten die Teilnehmer zu den Handlungsfelder Offenland, Wald, Gewässer, Siedlung, Naturerleben sowie Bewusstseinsbildung und Wertschöpfung.
8Bilder
  • Engagiert diskutierten die Teilnehmer zu den Handlungsfelder Offenland, Wald, Gewässer, Siedlung, Naturerleben sowie Bewusstseinsbildung und Wertschöpfung.
  • hochgeladen von PAF und DU Redaktion

Über 50 Bürgerinnen und Bürgern haben am Mittwoch, 4. Mai gemeinsam kreative Ideen für mehr Artenvielfalt in Pfaffenhofen gesammelt. Im Festsaal des Rathauses beteiligten sich die Anwesenden gemeinsam mit Experten und Vertretern der Stadtverwaltung an der PAFundDU-Bürgerwerkstatt zum Thema „Artenvielfalt erhalten“. Es werden weitere Bürgerwerkstatt-Termine folgen, deren Ziel es ist, eine Strategie zur Förderung der Artenvielfalt zu erstellen.

Pfaffenhofens zweiter Bürgermeister Roland Dörfler freute sich über die große Resonanz: „Es ist erfreulich, dass Sie so zahlreich erschienen sind. Dieses Thema ist von besonderer Bedeutung für uns alle. Ich freue mich auf Ihre Ideen.“ Thomas Schwarz von der Firma landimpuls GmbH, die den Workshop mitorganisiert hat, führte in das Thema ein. Er stellte heraus, dass gerade die Kommunen auf die Lebensräume Einfluss nehmen und so zum Erhalt der Artenvielfalt beitragen können.

Die Teilnehmer teilten sich in sechs Gruppen auf, in denen sie im ersten Schritt eine Stärken- und Schwächen-Analyse für die sechs Handlungsfelder Offenland, Wald, Gewässer, Siedlung, Naturerleben sowie Bewusstseinsbildung und Wertschöpfung durchführten. In den Gruppen diskutierten die Bürger angeregt mit den Experten und sammelten Ideen für Erhalt und Bereicherung der Artenvielfalt in der Stadt Pfaffenhofen. Abschließend präsentierten die einzelnen Gruppen ihre Ergebnisse und sammelten erste Projektideen.

Unter den ersten Projektideen waren unter anderem die Neuanlage von Blühstreifen statt Grünstreifen, Nisthilfen für Gebäudebrüter oder Pflanzen-Spende-Aktionen.
In einem zweiten Workshop am 19. Juli sollen die Ideen für solche „Starter-Projekte“ zusammen mit Experten weiterentwickelt und Maßnahmenlisten und konkrete Projekte erarbeitet werden. Ziel ist es eine Vision und konkrete Ziele zu formulieren. Die fertige Strategie wird dann dem Stadtrat zur Abstimmung vorgelegt.

Der Stadtrat hatte Mitte 2021 beschlossen, eine Biodiversitäts-Strategie für die Pfaffenhofen zu entwickeln. Im Rahmen von Experten-Gesprächen, naturschutzfachlichen Analysen, Gelände-Begehungen und Workshops sollen dabei die Ist-Situation erfasst, Ziele definiert und Maßnahmen entwickelt werden. Bei der Erstellung der Strategie ist neben der Beteiligung von Fachbehörden und Institutionen, örtlichen Vereinen und Verbänden mit Umweltbezug, Bildungs-Einrichtungen und lokalen Experten der Einbezug der Bevölkerung von großer Bedeutung.

Mehr Informationen unter www.pfaffenhofen.de/biodiversitaet.

Autor:

PAF und DU Redaktion aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

35 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.