Spende von Apotheker Schultes
FFP2-Schutzmasken für Stadtbuspassagiere

Alexander Schneider , Mobilitätsmanager der Stadtwerke Pfaffenhofen (rechts) freut sich über die Spende von Georg Schultes (links) von der Apotheke St. Johannis .
  • Alexander Schneider , Mobilitätsmanager der Stadtwerke Pfaffenhofen (rechts) freut sich über die Spende von Georg Schultes (links) von der Apotheke St. Johannis .
  • hochgeladen von Stadtbus Pfaffenhofen a. d. Ilm

FFP2-Maske vergessen? Kein Problem für die Stadtbusfahrgäste! Niemand soll umsonst an der Bushaltestelle warten.

Denn für den Fall, dass Stadtbus-Passagiere noch über keine FFP2-verfügen, stellt der Apotheker Georg Schultes als Ersatz für unzulässige Alltagsmasken FFP2-Schutzmasken zur Verfügung.
Die FFP2-Masken werden, einmalig und solange der Vorrat reicht, direkt vom Stadtbusfahrer ausgehändigt. Der Service gilt nur in der Kulanzwoche vom 18.01. bis 24.01.2020.

Apotheker Georg Schultes und Alexander Schneider, der Mobilitätsmanager der Stadtwerke Pfaffenhofen gehen davon aus, dass in dieser Kulanzwoche vom 18.01. bis zum 24.01. der eine oder andere Stadtbus-Passagier eventuell noch keine FFP2-Maske erwerben konnte oder einen nicht zulässigen Mund-Nasenschutz dabei hat: “Für diesen Fall stellen wir, einmalig und solange der Vorrat reicht, eine FFP2-Schutzmaske als Ersatz zur Verfügung. Niemand soll umsonst an der Bushaltestelle warten.”

Zum Hintergrund:

Die Bayerische Staatsregierung hat ab dem kommenden Montag, 18.Januar. im ÖPNV eine FFP2-Maskenpflicht verordnet. Das heißt, dass auch in den Pfaffenhofener Stadtbussen FFP2-Schutzmasken getragen werden müssen. Eine Alltagsmaske reicht nicht mehr aus, es muss eine zertifizierte FFP2-Maske sein. Die allgemeine Pflicht gilt für Personen ab 15 Jahren. Zulässig sind dann nur noch Masken mit einem FFP2- oder gleichwertigen Schutzstandard, wie etwa KN95 oder N95. Bis 24.Januar gilt eine sogenannte “Kulanzwoche”. Das heißt, dass das Tragen eines nicht zulässigen Mund-Nasen-Schutzes, wie beispielsweise Stofftücher oder Alltagsmasken, erst ab dem 25.Januar mit einem Bußgeld geahndet wird.

Beim Stadtwerk Pfaffenhofen freut man sich über die Zuwendung:

"Durch die Unterstützung von Herrn Schultes können wir für die Anfangszeit der neuen Verordnung unseren Fahrgästen helfen sollten diese ihre Maske vergessen haben oder noch keine besitzen. Für dieses Engagement sind wir ihm sehr dankbar!", so Alexander Schneider von den Stadtwerken Pfaffenhofen.

Autor:

Stadtbus Pfaffenhofen a. d. Ilm aus Pfaffenhofen

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen