WhatsApp hat sich bei den Ilmtalkliniken bewährt

Pfaffenhofen a.d. Ilm/ Mainburg, 07.11.2019 - Seit drei Monaten sind die Ilmtalkliniken per WhatsApp zu erreichen. Der moderne Kommunikationskanal ist insbesondere bei Bewerbungen beliebt und übertrifft die Erwartungen: Bereits rund 20 Bewerbungen sind darüber bei den Ilmtalklinken eingegangen. „Uns ist es wichtig, dass die Menschen unkompliziert Kontakt zu uns aufnehmen können. Das gilt insbesondere für Bewerbungen von Fachkräften. Hier erfreut sich unsere ‚Bewerbung in 30 Sekunden‘ bereits großer Beliebtheit“, so Ingo Goldammer, Geschäftsführer der Ilmtalkliniken.

In Deutschland verwenden fast 90 Prozent der 14- bis 60-Jährigen WhatsApp. Diesen Kommunikationskanal bieten die Ilmtalkliniken daher seit Mitte August zur Kontaktaufnahme an. Um den gesuchten Fachkräften den aufwändigen Bewerbungsprozess zu erleichtern, können sie sich an den Ilmtalkliniken in 30 Sekunden allein mit der Angabe von Namen, Berufswunsch und einer kurzen Information zur aktuellen Stelle bewerben. „Wir haben in den drei Monaten vergleichsweise viele Bewerbungen über WhatsApp erhalten, mehrere Vorstellungsgespräche wurden sofort vereinbart. Das erreichen wir mit Anzeigenschaltungen oft nicht“, erklärt Goldammer. Eine Bewerbung per WhatsApp ist schnell und entspannt möglich und es ist kein Bewerbungsschreiben notwendig. Zudem wird der Datenschutz beachtet und alle Nachrichten werden absolut vertraulich behandelt. Das überzeugt potenzielle neue Mitarbeiter. - Übrigens können über WhatsApp auch Praktika-Stellen angefragt werden.
Die Ilmtalkliniken sind auch für andere Anfragen per WhatsApp zu erreichen, mit Ausnahme von medizinischen Anfragen. In Notfällen sollte man sich telefonisch an den Rettungsdienst wenden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.