Wahlergebnisse im Rathaus, im Internet und per App

Wahlleiter Florian Erdle (links) und Verwaltungsmitarbeiter Alfons Send haben bis zum Wahlabend noch Einiges vorzubereiten.
Die Spannung steigt! Am 16. März ist Wahltag in Bayern und die Ergebnisse werden auch in Pfaffenhofen gespannt erwartet. Wer am Sonntagabend gemeinsam mit anderen die Auszählungen verfolgen und mitfiebern möchte, ist im Festsaal des Rathauses herzlich willkommen. Dort werden die jeweiligen Zwischenergebnisse der Kommunalwahlen aus den 44 Pfaffenhofener Wahllokalen auf einer Leinwand präsentiert und natürlich auch gleich diskutiert.

Wer sich über den Stand der Auszählungen lieber daheim informiert, findet alle Ergebnisse auch ganz aktuell auf der städtischen Homepage im Internet. Sämtliche Zwischenergebnisse aus den einzelnen Wahllokalen werden „live“ auf www.pfaffenhofen.de/wahlen übertragen.

Zudem besteht auch die Möglichkeit, die Pfaffenhofener Wahlergebnisse von einem Smartphone oder einem Tablet-PC über eine App abzurufen. Die App „Wahlportal“ des Anbieters Berninger Software GmbH kann kostenlos von den App-Stores für iPhone, Android und Windows Phone heruntergeladen werden. Nähere Informationen dazu sind ebenfalls auf der städtischen Website www.pfaffenhofen.de/wahlen zu finden.

Erste Wahlergebnisse ab 19 Uhr
Die Wahllokale sind am Sonntag von 8 bis 18 Uhr geöffnet. Sofort nach der Schließung wird mit dem Auszählen der Bürgermeisterwahl begonnen, anschließend werden die Stimmen für die Stadtratswahl ausgezählt und zuletzt folgt die Kreistagswahl. Etwa ab 19 Uhr werden im Pfaffenhofener Rathaus die ersten Ergebnisse aus einzelnen Wahllokalen zur Wahl des Bürgermeisters erwartet. Erste Stadtrats-Ergebnisse sollten ab etwa 21 Uhr folgen und bis etwa 2 Uhr früh müssten auch die letzten Kreistags-Ergebnisse vorliegen.

Jeder Dritte hat schon gewählt
Bis zum Donnerstagvormittag hatten bereits in Pfaffenhofen bereits 6.300 Wähler – das ist fast ein Drittel aller 19.584 Wahlberechtigten – die Briefwahl genutzt. Letzter Termin, um sich Briefwahlunterlagen zu holen, ist Freitagnachmittag um 15 Uhr. Das Wahlbüro im Rathaus ist am Donnerstag noch von 8 bis 12 und 13 bis 17 Uhr geöffnet sowie am Freitag von 8 bis 12 und 13 bis 15 Uhr.

Wer seine Briefwahlunterlagen per Post ans Rathaus zurückschickt, muss unbedingt die Beförderungszeiten des Postwegs einkalkulieren. Für alle, die ihren Wahlbrief mit den ausgefüllten Stimmzetteln lieber persönlich abgeben, ist das Wahlbüro im Rathaus noch am Samstag, 15. März, von 9 bis 12 Uhr und am Wahlsonntag ab 7 Uhr den ganzen Tag geöffnet. Spätestens am 16. März um 18 Uhr müssen die Briefwahlunterlagen im Rathaus-Briefkasten liegen bzw. im Wahlbüro abgegeben werden.

Probestimmzettel zum „Üben“
Auf der städtischen Internetseite www.pfaffenhofen.de findet man auch einen Probestimmzettel für die Stadtratswahl. Da kann man ganz bequem am heimischen Computer „seine“ Kandidaten auswählen und testweise kumulieren, panaschieren usw. In diesem Probestimmzettel sind alle wahlrechtlichen Prüfungen direkt enthalten, sodass man darauf aufmerksam gemacht wird, wenn der Stimmzettel ungültig wird, etwa weil man zu viele Stimmen vergeben hat.

Bei der Stadtratswahl kandidieren insgesamt 171 Bewerberinnen und Bewerber auf sieben Listen. Jeder Wähler kann maximal 30 Stimmen vergeben (so viele, wie es Stadtratssitze gibt). Pro Kandidaten kann man bis zu drei Stimmen vergeben. Wer keine einzelnen Kandidaten wählen will, kann ein Listenkreuz bei „seiner“ Partei bzw. Gruppierung machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.