Städtischer Bürgerservice wird optimiert - Bürgerbüro wegen Verfahrensumstellung drei Tage geschlossen

Das Bürgerbüro im Pfaffenhofener Rathaus optimiert seinen Service. Aufgrund der Umstellungen ist das Bürgerbüro Mitte März mehrere Tage geschlossen.
Die Stadt Pfaffenhofen optimiert ihren Bürgerservice – sowohl im Bürgerbüro im Rathaus als auch im Internet. Durch die Umstellung auf ein neues Computersystem sollen vor allem die Online-Dienste zukunfts- und bürgerorientiert ausgebaut werden.

So wird z. B. das Einholen einer Meldebescheinigung oder die Beantragung einer Briefwahl über die online-Services auf der städtischen Internetseite www.pfaffenhofen.de/onlineservices verbessert und noch bedienerfreundlicher. Und auch für die unterschiedlichen Dienste des Bürgerbüros im Rathaus bringt das neue System viele Vorteile. Damit wird die Bearbeitung durch die Mitarbeiter vereinfacht und zugleich der Service für die Bürger modernisiert und verbessert.

Die bisher in der Stadtverwaltung eingesetzten Fachverfahren und Computerprogramme sind jeweils auf die einzelnen Fachbereiche zugeschnitten. Gerade im Bürgerbüro werden aber die unterschiedlichsten Bürgerdienste angeboten, für die bisher jeweils eigene Programme verwendet wurden. Jetzt wird eine neue Plattform namens VOIS eingeführt, die quasi im Baukastensystem die verschiedensten Fachverfahren enthält und dabei die Kompatibilität der Verfahren untereinander garantiert und den Wartungs-, Pflege- und Administrationsaufwand verringert.

So können die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Bürgerbüro mit der neuen Software die jeweiligen Anliegen der Bürger noch unkomplizierter bearbeiten – egal ob es um einen Wohnortwechsel oder einen neuen Personalausweis, die Anmeldung eines Gewerbebetriebs oder einen Fischereischein geht.

Um die notwendigen Softwareinstallationen, Datenabzüge und Mitarbeiterschulungen durchführen zu können, ist das Bürgerbüro im Pfaffenhofener Rathaus Mitte März zeitweise nur eingeschränkt erreichbar bzw. ganz geschlossen. So muss am Freitag, 15. März, mit erheblichen Einschränkungen bei der Bearbeitung von Vorgängen des Meldewesens gerechnet werden (An-/Abmeldungen, Führungszeugnisse, Meldebescheinigungen, Auskünfte usw.), da kein Zugriff auf die notwendige Software möglich ist. An diesem Tag können im Bürgerbüro nur die übrigen Bürgerdienste wie Gewerbewesen, Kartenverkauf u. ä. bearbeitet werden. Von Samstag, 16. März bis Mittwoch, 20. März muss das Bürgerbüro dann vollständig geschlossen werden.

Ab Donnerstag, 21. März, sind die Mitarbeiterinnen wieder wie gewohnt erreichbar. Zusätzlich wird das Bürgerbüro dann auch am Samstag, 23. März, von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Die Stadtverwaltung bittet die Bürgerinnen und Bürger, für anstehende Erledigungen möglichst vor dem 15. März ins Bürgerbüro zu kommen. In Notfällen, wenn z.B. dringend ein Ausweis ausgestellt oder verlängert werden muss, kann man sich während der Schließtage des Bürgerbüros an die Telefonzentrale der Verwaltung wenden (08441 78-0). Eine Nachbargemeinde übernimmt dann die Antragstellung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.