Mitgestalten in Pfaffenhofen


Für alle die mehr als reden wollen, bieten wir regelmäßig Mitmachaktionen und Beteiligungsformate an.

Zum PAFundDU-Bürgermelder



Radeln Sie mit!
Stadtradeln in Pfaffenhofen vom 7. bis 27. Juli 2018



Die Stadt Pfaffenhofen beteiligt sich zum vierten Mal an der Aktion Stadtradeln. Lassen Sie Ihr Auto so oft wie möglich stehen und benutzen Sie für die alltäglichen Wege – zur Arbeit, zum Einkaufen oder in der Freizeit – Ihr Fahrrad.
Jeder geradelte Kilometer kommt der Aktion zu Gute. In diesen drei Wochen kann jeder mitmachen, der in Pfaffenhofen wohnt, arbeitet, einem Verein angehört oder eine Schule besucht. Dazu melden Sie sich einfach unter stadtradeln.de/pfaffenhofen an und tragen Ihre geradelten Kilometer online oder in der Stadtradeln-App ein oder Sie füllen die Kilometer-Erfassungsbögen aus und auch in der Stadtverwaltung ausliegen.

Hier geht's zur Anmeldung

Informationen zum Stadtradeln am Wochenmarkt
Vor dem Start zum Stadtradeln lädt die Stadt Pfaffenhofen alle Interessierten ein, sich am Samstag, 23. Juni von 9 bis 12 Uhr an einem Infostand vor dem Rathaus über die Aktion zu informieren. Hier sind auch direkt die Registrierungen und Anmeldungen fürs Stadtradeln 2018 möglich. Auch Vertreter des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs (ADFC) Pfaffenhofen sind am Stand mit Informationen über Radltouren vertreten.

Leisten Sie Ihren Beitrag zur Nachhaltigkeit in Pfaffenhofen



Im Juli 2017 hat der Stadtrat die „Pfaffenhofener Nachhaltigkeitserklärung“ unterzeichnet. Damit wurde Nachhaltigkeit zur festen Leitlinie. Pfaffenhofen hat sich als eine der ersten bayerischen Städte zu den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen bekannt – und will sich bei Beschlüssen daran orientieren und danach handeln.

Auch Vereine und Unternehmen sollen eingeladen werden, der Pfaffenhofener Nachhaltigkeitserklärung beizutreten – verbunden mit der Selbstverpflichtung, ein konkretes Nachhaltigkeitsprojekt durchzuführen. Die Einzelheiten werden noch erarbeitet, Start der Aktion ist 2018.

Aber schon jetzt kann jeder einzelne einen Beitrag leisten. Einige Ideen, mit denen jeder Bürger helfen kann, die 17 Ziele für nachhaltige Entwicklung in Pfaffenhofen umzusetzen, finden Sie in der nachfolgenden Infobroschüre.

Infobroschüre: UN-Nachhaltigkeitsziele, Beitrag von Pfaffenhofen und Möglichkeiten für Bürgerengagement

Grünanlagen-Pate werden



Bürgerbeteiligung und öffentliche Grünanlagen in bester Qualität sind der Stadt Pfaffenhofen zwei wichtige Anliegen und so sucht sie im Rahmen einer PAF und DU-Mitmachaktion Bürgerinnen und Bürger, die eine Grünanlagen-Patenschaft übernehmen. Als Grünanlagen-Pate gehen Sie mit der Stadt Pfaffenhofen eine Vereinbarung ein und kümmern sich um eine Grünanlage Ihrer Wahl. Pfaffenhofens Grünanlagen sind in Bänke, Beete, Bäume und Spielplätze aufgeschlüsselt. Sie können also Pate für einen Baum oder ein Beet werden oder eine Sitzbank in einer Grünanlage stiften.

Mehr erfahren und Pate werden

„Freundeskreis Gartenschau“: Helfen Sie mit, die Gartenschau-Grünanlagen zu erhalten!



Unter Federführung des Teamleiters Grünanlagen bei den Stadtwerken, Mario Dietrich, soll ein „Freundeskreis Gartenschau“ gegründet werden soll. Hier wollen sich Bürger zusammenschließen, denen der Erhalt und die Entwicklung der Grünanlagen am Herzen liegt und die bereit sind, aktiv mitzuarbeiten. Alle Interessierten sind zu einer ersten Informationsveranstaltung am 30. November um 17 Uhr im kleinen Sitzungssaal des Rathauses eingeladen (bitte anmelden unter Tel. 08441 4052-3124 oder per Mail an mario.dietrich@stadtwerke-pfaffenhofen.de.



Klimaschutzallianz: So machen Sie mit



Die Klimaschutzallianz Pfaffenhofen a. d. Ilm ist das Netzwerk aller klimaaktiven Bürger, Unternehmen und Vereine. Dabei sein kann jeder, der in Pfaffenhofen lebt, in die Schule geht oder arbeitet. Sie alle verpflichten sich, eine selbst gewählte Klimaschutzaktion innerhalb des nächsten Jahres umzusetzen. Möglich ist alles, was CO2 reduziert, beispielsweise ein großes Projekt wie das Errichten einer Photovoltaikanlage oder auch ein kleineres Vorhaben wie der Umstieg auf LED-Lampen.

Weitere Informationen zur Klimaschutzallianz finden Sie hier:





Die Broschüre zur Klimaschutzallianz inklusive des Coupons zur Anmeldung erhalten Sie im Bürgerbüro, im Haus der Begegnung oder bei der Stadtverwaltung.