Verkehrsbehinderungen durch Fahrbahnsanierung Kellerstraße

Die Stadtwerke setzen die Sanierung der Kellerstraße fort. Daher kommt es zu Verkehrsbehinderungen
Ab Montag, 08.05.2017 setzen die Stadtwerke Pfaffenhofen die Sanierung der Kellerstraße fort. Dabei werden die Schäden am Pflaster der Ingolstädter Straße ausgebessert. An der Kurve zur Einmündung der Ingolstädter Straße zur Kellerstraße wird dafür eine Baustelle eingerichtet, voraussichtlich bis Freitag, 12.05.2017. In diesem Zeitraum kann der Verkehr in der Ingolstädter Straße nur auf der rechten Fahrbahnhälfte stadtauswärts fließen. Die Ingolstädter Straße wird also zwischen der Löwen- und der Kellerstraße vorübergehend zur Einbahnstraße. Stadteinwärts wird der Verkehr über die Kellerstraße zum Kreisverkehr an der Scheyerer Straße und dann zum Hauptplatz geleitet.

Das betrifft auch den Stadtbus. Die Stadtbuslinie 4 kann während der Baumaßnahme die Haltestelle Hauptplatz in Richtung Bahnhof aus Zeitgründen nicht anfahren. Bitte in der genannten Zeit bei der Linie 4 in Richtung Bahnhof an der Haltestelle Schulstraße einsteigen. Ein Ausstieg aus Richtung Heißmanning kommend ist bei Bedarf auch an der Haltestelle Kellerstraße möglich. In Richtung Heißmanning bzw. Luitpoldstraße kann die Linie 4 alle Haltestellen nach Fahrplan bedienen. Für die Stadtbuslinie 2 in Richtung Hauptplatz und Bahnhof ist in der genannten Zeit die Haltestelle Kellerstraße nicht anfahrbar. Der Einstieg an der Haltestelle Hauptplatz in Richtung Bahnhof ist dann auf der Maibaumseite. In Richtung Mozartstraße wird die Haltestelle Kellerstraße nach Fahrplan bedient. Da die Linie 3 während der Baumaßnahme eine Umleitung über die Kellerstraße zum Hauptplatz und Bahnhof fahren muss, ist der Einstieg am Hauptplatz immer auf der Seite Maibaum. Die Fahrgäste werden um Verständnis gebeten, wenn es hier zu zeitlichen Verzögerungen kommen sollte.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.