Stadtwerke kontrollieren Abwasserkanäle mit Kunstnebel

So sieht es aus, wenn der Kunstnebel austritt
Nächster Abschnitt der Kanalsanierung in Tegernbach: Im Bereich Buchscharnweg, Pfarrer-Frommeld-Straße und Alte Dorfstraße führen die Stadtwerke weitere Kanalinspektionsarbeiten durch. Dabei wird mit einem Hochleistungsnebelgerät Kunstnebel, vergleichbar mit dem in Diskotheken, in den Kanal gepumpt. Dieser ist geruchlos und absolut ungefährlich. An verschiedenen Öffnungen – in der Regel Straßensinkkästen, Bodeneinläufe und Dachrinnen – tritt der Nebel dann wieder aus. Diese Nebelaustritte dokumentiert das Ingenieurbüro ISAS. Damit will man die Stellen finden, an denen Niederschlagswasser in den öffentlichen Kanal fließt. Diese Einleitstellen werden dann genau dokumentiert, um feststellen zu können, welche Kapazität der Kanal insgesamt an der jeweiligen Position hat. Zu diesem Zweck kann es nötig werden, dass Mitarbeiter vor Ort die Grundstücke betreten müssen.
Die Stadtwerke verteilen vor der Maßnahme Wurfzettel an die betroffenen Anlieger. Die Arbeiten werden voraussichtlich im Zeitraum vom 04.05 bis 10.05.2017 in der Regel zwischen 7:00 Uhr und 17:00 Uhr durchgeführt. Polizei und Feuerwehr sind über die Maßnahme informiert. Sollten dennoch Störungen auftreten oder Fragen zur Umsetzung der Nebelung bestehen, können sich Grundstückseigentümer gerne an die Mitarbeiter vor Ort oder an die Stadtwerke Pfaffenhofen wenden. Den Grundstückseigentümern entstehen bei dieser Maßnahme keine Kosten, da sie Teil der Instandhaltungsaktivitäten der Stadtwerke ist.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.