Stadtwerke bereiten Spielwiese auf dem Hauptplatz vor

Vorbereitungen für die Spielwiese am Hauptplatz
Eine Spielwiese „wächst“ derzeit mitten auf dem Hauptplatz von Pfaffenhofen. Als zentraler Bestandteil ist ein Klettergerüst aus Holz geplant. Direkt daneben entsteht eine „Relax-Area“, wo die Eltern ihrem Nachwuchs beim Herumtollen zuschauen können und vom Verein „Lebendige Innenstadt“ bewirtet werden. Die Stadtwerke haben jetzt bereits die ersten Vorbereitungen für die Anlage getroffen. Dabei ging es darum, die künftige Spielanlage zwischen die vorhandenen Bäume zu platzieren. Mario Dietrich, Leiter des Teams Grünanlagen & Spielplätze bei den Stadtwerken Pfaffenhofen, achtete darauf, dass die vorhandenen Wurzeln nicht beschädigt wurden. Um das künftige Klettergerüst herum wurde ein Bereich 30 Zentimeter tief ausgegraben. Dieser Bereich wird mit Spielplatzsand aufgefüllt. Der Sand soll künftig Stürze der Kinder abfedern, falls sie einmal vom Klettergerüst fallen.
Mario Dietrich hat dabei eine schöne Überraschung erlebt. Während der Ausgrabarbeiten hat er Drainagerohre entdeckt: „Die hat die Firma Muthig vor ein paar Jahren zur einfacheren Bewässerung um den Wurzelballen gelegt,“ so Mario Dietrich. Allerdings wurden diese Einlassöffnungen im Lauf der Zeit beschädigt und verschüttet, so dass die Stadtwerke die Platanen in den letzten beiden Sommern nur mit viel Mühe ausreichend bewässern konnten. Jetzt werden die Drainagen freigelegt und repariert. Dadurch können die Stadtwerke die Bäume an trockenen Tagen künftig wieder schneller und effektiver bewässern. Der Hauptplatz ist für Platanen kein idealer Standort. Dort wird der Wurzelraum ständig verdichtet, durch Autos, Marktstände und Passanten. Die Folge: Das Wasser kann nicht so tief einsickern, wie es den Wurzeln am besten täte. Wenn die Spielwiese fertig ist, wird auch der Rest des Areals mit Sand aufgefüllt. Am Schluss kommt noch ein Zaun um den gesamten Bereich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.