Feuerwehr begibt sich auf dünnes Eis - Eisrettungsübungen in Pfaffenhofen

Die Floriansjünger aus Pfaffenhofen führten in den letzten Tagen zwei nicht alltägliche Übungen zum Thema Eisrettung durch.

Aufgrund der langanhaltenden Frostperiode im Januar war auf dem Schwimmerbecken des Pfaffenhofener Freibads eine geschlossene Eisschicht entstanden. Da die Feuerwehr Pfaffenhofen auch in die Erstalarmierung bei Wasser- bzw. Eisunfällen eingebunden ist, muss auch die Rettung von Personen, die im Eis eingebrochen sind, geübt werden.

Die beiden Übungen im Freibad, an der insgesamt gute 20 Feuerwehrmänner und –frauen teilnahmen, wurden einmal bei Dunkelheit und bei Tageslicht durchgeführt. Bei verschiedenen Szenarien wurde die Rettung der eingebrochenen Person mittels Rettungsbrett bzw. über ein Boot geübt.

Die Feuerwehr Pfaffenhofen verfügt für die Eisrettung über zwei spezielle Schutzanzüge, die die Retter vor den kalten Temperaturen des Wassers schützen. Zusätzlich befindet sich ein Flachwasserschubboot im Fuhrpark der Floriansjünger, welches sich aufgrund seiner Räder sehr gut für die Eisrettung eignet. Durch diese technische Ausrüstung kann die Feuerwehr Pfaffenhofen wirksame Rettungsmaßnahmen durchführen und die Zeit überbrücken, bis die Wasserwacht an der Einsatzstelle eintrifft.

Die Feuerwehr Pfaffenhofen ist somit auch für seltene Eisunfälle bestens vorbereitet. Wer sich selbst einen Eindruck vom Ablauf einer solchen Übung machen möchte, kann dies auf dem Youtube-Kanal der Feuerwehr Pfaffenhofen tun.
Hier ist unter http://www.youtube.com/user/FeuerwehrPAF/ ein kurzes Video der Eisrettungsübung zu finden.

Unter http://feuerwehr-pfaffenhofen.de/2017/02/04/feuerw... sind weitere Fotos von den Eisrettungsübungen zu sehen. Wer selbst aktiv werden will: bitte einfach bei der Feuerwehr melden!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.