Die Gartenschau: ein Fest für die ganze Familie

Am 24. Mai wurde sie feierlich eröffnet – und nun ist bei der Gartenschau schon Halbzeit! Die Pfaffenhofener und ihre Gäste sind begeistert: Das zeigen die vielen positiven Rückmeldungen und die tolle Atmosphäre, die tagtäglich vor Ort in allen vier Geländebereichen zu spüren ist: so auf dem Festplatz mit seinem Schmetterlingshaus, der Blumenschauhalle, den Themengärten, dem Sommerflor, dem Friedhofsgarten, der Sparkassen-Bühne und den zahlreichen weiteren Ausstellungsbereichen. Alle sind temporär, auch wenn sich viele Pfaffenhofener jetzt schon wünschen, sie mögen dauerhaft erhalten bleiben.

Aber auch der Sport- und Freizeitpark lädt zu einem Besuch ein. Mit seinem Wasserzugang, Kunstwerken und vielen Sport-Möglichkeiten ist er ein Eldorado für Erholungsuchende, aber auch für sportlich Aktive.

Nicht vorbei kommt man am Bürgerpark. Sein Hopfenturm hat bereits (fast) Kultstatus, die Schule im Grünen-Veranstaltungen sind der Renner, der Froschkönig-Spielplatz und der Racker-Acker laden zum Herumtoben, eine kleine Bühne zum Zuhören und Mitsingen – und viele blühende Blumen einfach zum Staunen ein!

Highlight Nr. 4 ist die Ilminsel. Ein Ruhe(t)raum mit Treppen hinunter zur Ilm, einem Weg zum Laufen mitten im Wasser, einem ungewöhnlichen Spielplatz, der die Fassaden der gegenüberliegenden Häuser widerspiegelt – und ganz viel Grün zum Seele baumen lassen: Die kleine Insel mitten in der Innenstadt ist schon jetzt ein „Dauerbrenner“.
8,5 ha neu Grün- und Erholungsfläche haben das Antlitz und das Lebensgefühl in der Stadt schon jetzt in hohem Maße positiv verändert. Die Gartenschau wünscht allen Einwohnern und ihren Gästen bis zum 20. August – dem finalen Tag der Ausstellung – noch viele weitere erlebnisreiche Tage.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.