Tischtennis-Herren stürmen an Tabellenspitze

Am Wochenende feierten die Tischtennis-Herren des MTV Pfaffenhofen wichtige Siege und blicken optimistisch auf die restlichen Rückrundenspiele. Während die vierte Mannschaft den Tabellenführer stürzte, sammelten die Herren II wichtige Zähler im Kampf gegen den Abstieg.


Manfred Pschorr mit den Herren 4 auf Aufstiegskurs

MTV PAF IV – TSV Wolnzach II 9:1

Es war eine Machtdemonstration erster Güte. Die vierte Herrenmannschaft ließ dem TSV Wolnzach II keine Chance und wies den bisherigen Tabellenführer der 3. Kreisliga deutlich mit 9:1 in die Schranken.
In dieser wichtigen Partie konnte Mannschaftsführer Heinz Wohlers mit der Top sechs antreten und war bestens gerüstet für das Spitzenspiel, das die Gäste ohne zwei Stammspieler absolvieren mussten.
Und es begann ganz nach Plan, denn nach den Eingangsdoppeln stand es schon 3:0 für die achtzehn62er. Das Einser-Doppel Rainer Hoffmann/Alfred Stoffels und auch das Doppel drei mit Achmed Saiti an der Seite von Wohlers hatte wenig Mühe mit ihren Kontrahenten und beide setzten sich ohne Satzverlust durch. Schwerer hatte das Duo Manfred Pschorr/Frank Grasser, die erst nach 0:2 Rückstand ins Spiel fanden und nach toller Aufholjagd im Entscheidungssatz mit 11:4 siegten.
In diesem Tempo sollte es im Anschluss weitergehen. Hoffmann findet immer besser zurück zu alter Form und ließ Regler bei seinem Dreisatzerfolg nicht den Hauch einer Chance. Zwar zog Pschorr im Duell mit Wolnzachs Nummer eins Mauermeier (1:3) den Kürzeren, doch Stoffels stellte problemlos den alten Vorsprung wieder her. Dass ein Match erst zu Ende ist, wenn der letzte Punkt gespielt ist, erfuhr daraufhin Saiti. Nach 2:0-Satzführung sah alles nach einem glatten 3:0 aus, doch der achtzehn62er wurde zu passiv und verlor die folgenden beiden Sätze, sodass der Finaldurchgang die Entscheidung bringen musste. Nicht zuletzt durch gutes Coaching seiner Mannschaftskollegen fand Pfaffenhofens Nummer vier zurück ins Spiel und bezwang Wolnzachs Andreas Birkl doch noch mit 11:6.
Im hinteren Paarkreuz waren die Ilmstädter eine Klasse stärker und sowohl Wohlers als auch Grasser gewannen problemlos mit 3:0. Den Schlusspunkt setzte Hoffmann im Duell mit Gästespieler Mauermeier, bei dem sich der achtzehn62er nach starker Leistung glatt in drei Sätzen durchsetzte.
Die Vierte des MTV erklomm mit diesem Erfolg vorübergehend die Tabellenspitze und unterstrich eindrucksvoll die Aufstiegsambitionen. „Dieser Sieg ist nur ein kleiner Baustein in unserem Vorhaben. Es stehen noch sieben Endspiele an. Die Liga ist sehr ausgeglichen und sobald eine Mannschaft schwächelt, wie aktuell vielleicht Wolnzach, rutscht man gleich wieder aus den Aufstiegsrängen heraus, “ so Wohlers, der allerdings klarstellte: „Wir müssen uns vor keinem Gegner fürchten.“


Jochen Maurer mit Herren 2 im Aufwind


BSV Neuburg – MTV PAF II 4:9

Im dritten Rückrundenspiel feierte die zweite Mannschaft einen wichtigen Auswärtssieg in der 3. Bezirksliga. Beim Tabellenletzten BSV Neuburg setzte sich die Truppe von Kapitän Jochen Maurer mit 9:4 durch und schöpft weiter Hoffnung, die Klasse auf direktem Wege zu sichern.
Die MTVler mussten auf Christian Bolzer verzichten, für ihn kam Wolfgang Stalder aus der Dritten zum Einsatz. Auch die Donaustädter spielten ohne ihr komplettes mittleres Paarkreuz, somit waren es ähnliche Voraussetzungen.
Bereits nach den Doppeln kristallisierte sich heraus, wer das Duell der beiden Abstiegskandidaten für sich entscheiden sollte. Das Pfaffenhofener Einser-Doppel mit Axel Mahler und Maximilian Pflügler hatte zwar mehr Mühe als ihnen recht gewesen sein dürfte, doch am Ende stand genauso ein Sieg wie bei Marcel Plagemann/Patrick Lengfeld und Maurer/ Stalder zu Buche. Mit diesem beruhigenden 3:0 ging es also in die Einzel, wobei man sich in den Paarkreuzen jeweils 1:1 trennte. Der derzeit groß aufspielende Mahler verließ die Platte ebenso wie Pflügler und Lengfeld als Sieger, während Plagemann, Maurer und Stalder (nach Matchbällen) die ersten Zähler der Gastgeber zuließen.
Im zweiten Durchgang setzte sich das Teilen der Punkte zunächst fort, denn Mahler gewann erneut und Plagemann zog den Kürzeren, doch auf das mittlere Paarkreuz mit Pflügler und Maurer war diesmal Verlass. Beide gewannen ihr Spiele souverän und stellten den Endstand von 9:4 sicher.
„Unser Trend zeigt derzeit eindeutig nach oben. Das hat man schon im Derby gegen Ilmmünster gesehen und nun hat sich dies in Neuburg fortgesetzt“, so Mannschaftsführer Maurer.

SV Buxheim – MTV PAF II 9:7

Am Montag stand die zweite Partie für die Herren 2 an, wobei die MTVler in der Außenseiterrolle waren, nicht zuletzt weil mit Marcel Plagemann und Patrick Lengfeld zwei wichtige Eckpfeiler fehlten, während der Gastgeber komplett antrat.
Die Pfaffenhofener konnten die Partie lange offen halten, vor allem weil das mittlere Paarkreuz in Person von Jochen Maurer und Christian Bolzer vier Punkte holte, womit vor der Begegnung nicht zu rechnen war. Mit 7:6 lagen die achtzehn62er daher kurz vor Schluss sogar in Führung, doch nach den knappen Niederlagen der Ersatzspieler Ottmar Christl und Rainer Bouwmans musste das Schlussdoppel entscheiden. In diesem war für Maurer an der Seite von Maximilian Pflügler nichts zu holen und mit 7:9 musste die Heimreise ohne Zählbares in Angriff genommen werden. „Wir haben den Buxheimern einen großen Kampf geliefert, doch in der Tabelle bringen uns nur Punkte weiter,“ so Kapitän Maurer, der anfügte: „Schon gegen Ilmmünster haben wir mit 7:9 verloren. Trotz starker Leistungen sind das unglückliche Niederlagen, die uns am Ende der Saison hoffentlich nicht teuer zu stehen kommen.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.