MTV-Schwimmabteilung ist „Zertifizierte Schwimmschule“

MTV-Abteilungsleiter Norbert Höschel freut sich über das Ausbildungszertifikat
 
Santino Schüler bei seiner Lieblingsdisziplin Freistil

Pfaffenhofener Anfängerausbildung erhält Qualitätssiegel – „SchwimmGut“

Immer mehr Grundschulkinder können nicht oder nicht richtig schwimmen. Damit Deutschland nicht zu einem Land der Nicht-Schwimmer verkommt, haben sechs Landesverbände des Deutschen Schwimm-Verbands, darunter auch der Bayerische Schwimmverband (BSV), das gemeinsame Ausbildungszertifikat „SchwimmGut zertifizierte Schwimmschule“ ins Leben gerufen. Diese Auszeichnung erhielt die Schwimmabteilung des MTV Pfaffenhofenals als dritter Verein in Bayern. „Dieses Zertifikat bekommen Vereine, die bestimmte Anforderungen in der Schwimmausbildung von Kindern und Jugendlichen erfüllen“, erklärt MTV-Abteilungsleiter Norbert Höschel. „Für uns ist hierbei aber vor allem der Weg das Ziel“, sagt Höschel. „Wir zeigen damit, dass unsere Ausbildungswege vom Erlernen des Schwimmens bis hin zu Wettkämpfen gut abgestimmt sind.“ Eine wichtige Rolle spielt dabei auch die Schwimmschule von Sabine Möbius, die als Partner des MTV Kurse für Schwimmanfänger anbietet und dafür sorgt, dass Nicht-Schwimmer sich ans Wasser gewöhnen. Das Zertifikat ist bundesweit aufgezogen und für zwei Jahre gültig. Eine Plakette, die den MTV Pfaffenhofen als zertifizierte Schwimmschule ausweist, hängt nun im Eingangsbereich des Pfaffenhofener Realschulbads.


Endlich Sport machen – Eine Erfolgsgeschichte
Als Morbus Perthes bezeichnet der Mediziner die Hüftkrankheit, mit der Santino Schüler in seiner Kindheit den Alltag bewältigen musste. Bei dieser Krankheit löst sich Knochengewebe im Hüftgelenk auf. Für Santino bedeutete das: Kein Laufen, kein Springen, kein Rennen oder Hüpfen - Dinge, die im Leben eines Achtjährigen Spaß machen. Stattdessen saß der Junge im Rollstuhl. Wie gut, dass der ältere Bruder Cosimo beim MTV Pfaffenhofen begeisterter Schwimmer ist und den Bruder vor drei Jahren mitnahm. "Schwimmen und Radfahren sind mit dieser Krankheit möglich", erklärt Santinos Mutter Doreen. „Die Schwimmbewegungen wirken sich absolut positiv auf den Heilungsverlauf aus.“Sabine Möbius – Leiterin der Schwimmschule erinnert sich noch gut daran, als Santino das erste Mal im Rollstuhl zu Ihrem Schwimmunterricht kam. Der Schwimmsport stellte sich für Santino schnell als großer Glücksgriff heraus. Im Wasser spielt jegliche Einschränkung keine Rolle mehr, niemand erklärte dem Achtjährigen, dass er eine Bewegung nicht ausführen darf. "Ich kann machen, was ich will", schwärmt Santino Schüler. "Endlich kann ich Sport machen."

Der Grundschüler fühlt sich wohl im Wasser, und lernt dabei schnell. Viermal die Woche trainiert er mittlerweile in verschiedenen Trainingsgruppen der MTV-Schwimmabteilung, zumeist mit älteren Schwimmern. Persönlicher Trainer und sportliches Vorbild ist dabei sein sechs Jahre älterer Bruder Cosimo. "Er hat mir immer geholfen", erklärt Schüler. Er ist mein Vorbild." Die beiden Brüder trainieren zusätzlich zum Vereinstraining eigenverantwortlich in größeren Hallenbädern in Ingolstadt oder Schrobenhausen und qualifizierten sich in der Vergangenheit auch für oberbayerische Meisterschaften. Dabei gewann Santino Schüler im vergangenen Oktober in seiner Altersklasse zwei Silber- und eine Bronzemedaille in seinen Paradedisziplinen Schmetterling und Freistil. Den Vertretern des Schwimmbezirks Oberbayern entging diese Leistung nicht - deshalb luden sie Santino Schüler zum Bezirksvergleichswettbewerb ein. Bei diesem Wettkampf traten die sieben bayerischen Schwimmbezirke in mehreren Läufen und Staffeln gegeneinander an. Am Ende gewann das Team aus Oberbayern mit Santino Schüler in den Reihen diesen Wettbewerb.

Nach den vergangenen Erfolgen ist das Ziel nun klar: "Ich will die Qualifikationszeiten für die oberbayerischen Meisterschaften schaffen und dann wieder in den Oberbayern-Kader kommen", sagt Schüler. Eines Tages einmal Profi-Schwimmer zu werden, wäre natürlich ein großer Traum. Doch bevor es darum geht, die 28 Olympiamedaillen von Superstar Michael Phelps zu übertrumpfen, will Santino Schüler gemeinsam mit seinem Bruder Cosimo ein Staffel-Gold gewinnen. "Dafür muss ich hart trainieren", erklärt der Achtjährige. "Ich mache das Training für die Gesundheit und für die Leistung."
Mittlerweile braucht Schüler nur noch für längere Strecken den Rollstuhl, normale Distanzen legt er zu Fuß zurück.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.