FCT II sichert sich mit Remis den Klassenerhalt / FCT I holt sich drei Punkte gegen den TSV Wolnzach I und sichert sich Platz 4

  Am vergangenen frühsommerlichen Sonntag konnten die Teams um Coach Iganz Seitle und Reserve-Coach Benjamin Menzel auch die letzten Heimspiele der Saison 16/17 für sich positiv gestalten.

FCT II sichert sich Klassenerhalt gegen HSV Rottenegg II

Gegen den Tabellenletzten reichte ein Punkt für das erklärte Ziel der Tegernbacher Reserve, den Nichtabstieg. Dass es für die Tegernbacher um einiges ging, merkte man in der Anfangsphase: Nervös wurde zunächst am Ball agiert, viele Fehlpässe und verlorene Zweikämpfe machten das Spiel nach vorne schwierig. Die Gäste, so viel war klar, mussten gewinnen um ihre minimalen Chancen auf den Klassenerhalt zu wahren. Danach sah es dann nach 17 Spielminuten auch aus, als die Rottenegger einen direkten Freistoß verwandeln konnten: Aus 18 Metern zirkelten sie den Ball über die Mauer, unhaltbar für den ansonsten gut aufgelegten Keeper Gerrit Lindner. Nicht aufstecken hieß jetzt die FCT-Devise und man merkte zusehends, dass die Tegernbacher Reservler besser ins Spiel kamen. Prompt wurde es gefährlich vor dem Gästetor, doch aus den Versuchen von u.a. Stefan Six, Klaus Gruber, Korbinian Mader und Martin Brandstetter sprang nichts zählbares dabei heraus. Kurz vor der Halbzeit klingelte es aber doch noch im Gästegehäuse: Über die linke Seite schaltete sich Korbinian Kienberger ein, der sich mehrfach gegen die Hintermannschaft der Gäste durchsetzen konnte und von der Grundlinie den Ball quer in die Mitte spielte. Dort wartete Mike Tendler am langen Pfosten und egalisierte den Rückstand, 1:1 (42.). Mit dem Unentschieden gingen die Mannschaften in die Kabine.

In der zweiten Hälfte dominierten die Hausherren das Geschehen. Im Wissen, dass ein Punkt reichen würde, ließ man hinten nichts mehr anbrennen, aber von purer Ergebnisverwaltung war hier keine Rede, im Gegenteil. Nach und nach boten sich mehr Räume und so erspielte sich der FCT II einige hochkarätige Torchancen. Leider waren die Hausherren im Abschluss zu inkonsequent, sodass man immer am gut stehenden Torhüter scheiterte. Zu allem Überfluss verschossen die Reservler auch noch einen fälligen Freistoß als zuvor Martin Brandstetter im Strafraum gefoult worden war (66). Es hieß also zittern bis zum Schluss. Die Gäste hingegen kamen nur noch gelegentlich vor das Tegernbacher Gehäuse, doch FCT-Keeper Lindner und seine Hintermannschaft hielten den Kasten dieses Mal sauber. Und so konnte nach dem Spiel der vorzeitige Klassenerhalt bejubelt und gefeiert werden. Wer den bitteren Gang in die C-Klasse antreten muss, entscheided sich am kommenden Sonntag, dem letzten Spieltag. Noch im Rennen um den letzten freien Platz in der B-Klase haben der FC Hettenshausen II (18 Punkte), gefolgt von HSV Rottenegg II und SV Lichtenau II (beide 16 Punkte). Der FCT II trifft am letzten Spieltag auf die Reserve des TSV Reichertshofen.

FCT I sichert sich Tabellenplatz 4

Bei mehr oder für die Akteure auf dem Feld eher weniger angenehmen 30 Grad empfing die Tegernbacher Erste den TSV Wolnzach im Tal der Gesetzlosen. Während der FCT I über viele kurze Pässe ins Spiel finden wollte, versuchten es die Gäste vom TSV mit langen Bällen, die in den meisten Fällen jedoch keinen Abnehmer fanden und dann oftmals unberührt ins Toraus rollten. In der 13. Minute trat einmal mehr Jonas Edlhuber zum Foulelfmeter an und brachte den FCT mit Hilfe des Innenpfostens in Führung (13.).
Als der Schiedsrichter Tegernbach erneut ein Elfmeter zusprach, wurde der Ball Kapitän Florian Ostermair überlassen, der vom Punkt ebenso cool blieb und den Spielstand auf 2:0 (41.) hochschraubte. Die FCT-Elf blieb im weiteren Verlauf lange in Ballbesitz und spielte so die erste Hälfte kontrolliert herunter. Entschieden war die Partie jedoch noch lange nicht, denn kaum hatte sich TSV-Spielertrainer Karl Reisinger zur Halbzeitpause selbst ins Spiel gebracht, verwandelte er kurz nach Wiederanpfiff einen Freistoß direkt zum 2:1 (46.).
In einem sehenswerten Angriff spielte dann aber Stefan Mair seine Schnelligkeit aus, behielt die Übersicht und fand im Rückraum den stark aufspielenden Marius Hammerschmid, der mit links den Ball zum 3:1 (57.) im langen Eck versenkte. Mehrere Tore bzw. Torchancen der Tegernbacher wurden in der restlichen Spielzeit vom Schiedsrichter wegen vermeintlicher Abseitsstellungen abgepfiffen, sonst wäre das Ergebnis sicher höher ausgefallen. Auf der anderen Seite ließen aber auch die Wolnzacher einige hochkarätige Chancen liegen und schafften es nicht mehr, den Spielstand zu ihren Gunsten zu verändern. In der Nachspielzeit entlud sich der angestaute Ärger über die vergebenen Möglichkeiten und so sah der Wolnzacher Marico Oberhaupt wegen Nachtretens an Martin Sonhüter noch zurecht die rote Karte.

Durch den verdienten Sieg sicherte sich der FC Tegernbach bereits vor dem letzten Spieltag den vierten Platz (!) in der Kreisklasse und kann am kommenden Pfingstsamstag in Reichertshofen ganz befreit aufspielen und anschließend, zusammen mit der Reserve und dem Damen-Meister-Team, den Abschluss einer erfolgreichen Saison feiern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.