FCT I holt verdienten Punkt gegen Aufstiegsaspirant SV Hundszell, FCT II verliert gegen Oberstimm, FCT Damen feiern Meisterschaft!

 

Alles dabei war am vergangenen Wochenende. Bei Sonne, Regen und Gewitter gab es für unsere FCT-Meister-Damen drei Punkte, für die erste Mannschaft einen Punkt und für die Reserve leider keinen.

FCT Damen sind Meister!


Die FCT Damen haben auch im vergangenen Spiel keinen Zweifel an Ihrer Dominanz in der Damen Freizeitliga aufkommen lassen. Mit einem souveränen 0:2-Erfolg über Dörndorf-Bitz haben die FCT Damen auch noch die letzten Chancen des FC Geisenfeld II auf Tabellenplatz 1 zunichte gemacht und feierten daraufhin die Meisterschaft. Die Tore in einem einseitigen Spiel erzielte Magdalena Mair mit einem sehenswerten Weitschuss aus 15 Metern (13.) und in der zweiten Halbzeit per Abstauber nach einem Abschluss von Paula Schätz (69.). Dabei ließen sich die Mädels nicht einmal von einer kurzen Spielunterbrechung in Folge eines Unwetters mit Hagel und Gewitter von der Siegesstraße abbringen.

Der ganze Verein gratuliert unseren Damen recht herzlich zur Meisterschaft und wünscht ihnen auch für das letzte Spiel gegen den SV Wackerstein-Dünzing am kommenden Freitag alles Gute, ehe es nächste Saison in den normalen Spielbetrieb auf Großfeld geht.

FCT II verliert gegen die Erste aus Oberstimm

Mit dem SV Oberstimm I war ein absoluter Aufstiegsaspirant zu Gast beim FCT II. Dementsprechend war für die FC-Reserve nichts zu holen. Der individuellen Klasse konnte der FCT Abwehrverbund vor allem in der Anfangsphase nicht genug entgegen setzen. Nach 24 Minuten stand es bereits 0:3 aus Sicht der Gastgeber. Danach ließen die Gäste die Tegernbacher etwas besser ins Spiel kommen mit gelegentlichen Chancen auf beiden Seiten. Nach der Halbzeit das gleiche Bild. Erst ab der 70. Spielminute schalteten die Gäste nochmals einen Gang höher. Weitere drei Tore waren die Folge, da die Kräfte auch bei den Tegernbachern nachließen. Die ein oder andere Chance hatten die in orange agierenden Gastgeber, die ungenutzt blieben. Nach einem schönen Pass in den Lauf durch Robert Ostermair konnte Maxi Wallner aus kurzer Distanz den Ehrentreffer markieren (1:6, 89.). Der FCT II hat noch drei Spiele zu bewältigen, das nächste gegen den TSV Reichertshausen (auswärts, Sonntag, 13:00 Uhr).

FCT I mit Punktgewinn


Am Sonntag war der Tabellendritte aus Hundszell in Tegernbach beim FCT I zu Gast. Der Verein aus dem Raum Ingolstadt rechnete sich durchaus noch Chancen auf den Relegationsplatz aus, doch wie schon im letzten Jahr war der FCT ein Stolperstein für den SV Hundszell. Dabei passierte in der ersten Hälfte noch wenig. Die Tegernbacher standen defensiv stabil, Hundszell rannte ein ums andere Mal an, konnte aber keine klaren Torchancen erspielen. Die zweite Hälfte dagegen war von Highlights und aufregenden Szenen gespickt. 5 Minuten nach der Pause konnte Dominic Altendorf einen Tegernbacher Konter zur 1:0 Führung eiskalt abschließen. Doch die Antwort kam postwendend. Nach einer Ecke entschied der Schiedsrichter auf einen zumindest fragwürdigen Elfmeter für den SV Hundszell, 1:1. In der 65. Minute folgte sogar das 2:1 für den Tabellendritten, abermals wurde eine Standardsituation nicht konsequent verteidigt. Doch der FCT steckte nicht auf und kämpfte sich zurück in die Partie. Dieser Kampfeswille wurde in der 76. und 80. Minute belohnt, als dem FCT gleich 2 Elfmeter zugesprochen wurden, welche Jonas Edlhuber mit großer Souveränität verwandelte. Der Versuch, das knappe Ergebnis über die Zeit zu retten, misslang jedoch. 5 Minuten vor dem Ende konnte Hundszell abermals ausgleichen, das 3:3 markierte gleichzeitig den Endstand. Die Spieler aus Tegernbach sowie Trainer Seitle waren mit dem Punktgewinn zufrieden, jetzt gilt es konzentriert den Saisonendspurt zu bestreiten. Am kommenden Freitag findet das Nachholspiel gegen den MTV Ingolstadt statt. Anpfiff ist um 18:00 Uhr in Tegernbach.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.