FCT I auswärts gegen GW Ingolstadt erfolgreich / FCT II vom Abstieg bedroht / FCT Damen weiter Spitzenreiter

 

Hier lesen Sie die FCT Berichte vom vergangenen Wochenende.

FCT Damen weiter auf Meisterschaftskurs

Das Duell Erster gegen Letzter entschieden die FCT Damen, ihres Zeichens Spitzenreiter der Damen Freizeitliga, am vergangenen Sonntag beim Heimspiel gegen die Damen des TV Vohburg klar für sich. In einem einseitigen Spiel, das größtenteils nur auf das Tor der Vohburgerinnen stattfand, ließ man dem Gegner nicht den Hauch einer Chance. Bereits in der vierten Minute war es Julia Schmalzl, die nach einer schönen Hereingabe Bettina Reicheneder aus kurzer Distanz das 1:0 erzielte und somit die Zeichen früh auf Sieg stellte. In der fünften Minute musste Veronika Kratzer aufgrund von Nasenbluten ausgewechselt und behandelt werden. Für sie kam Tatjana Wolny ins Spiel. Nur vier Minuten nach ihrer Einwechslung (35.), war es Laura Plöckl, die Sturmentdeckung der Saison, die mit einem satten Schuss unter die Latte auf 2:0 erhöhte. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in die Kabine. Nach der Halbzeit bot sich dasselbe Spiel wie vor dem Pausentee: Ein Spiel auf ein Tor, eine miserable Chancenverwertung auf Seiten des FCT. Nur Laura Plöckl konnte nach schöner Vorlage von Muriel Hakuba mit Ihrem zweiten Treffer in der 52. Spielminute ihren Doppelpack feiern und das Ergebis höher schrauben (3:0, Endtstand). Ein Kompliment geht an die Damen des TV Vohburg, die trotz der einseitigen Partie bis zur letzten Minute motiviert und aufopferungsvoll zu Werke gingen.

Die FCT Damen führen die Tabelle weiterhin souverän an, müssen aber bereits am Donnerstag, 27.04. um 19:00 Uhr auswärts beim starken SV Hörgertshausen ran - ein äußerst wichtiges Spiel im Kampf um die Meisterschaft. Um dieses Spiel erfolgreich zu gestalten sollten die Tainer Markus Grasmeir und Franzi Seer noch versuchen, die Chancenverwertung Ihrer Mannschaft zu optimieren.

Reserve im Abstiegskampf

Gegen den FC Hettenshausen II, einem unmittelbaren Konkurrenten gegen den Abstieg, der sich mit etlichen Männern aus seiner ersten Mannschaft verstärkt hatte, hatte der FCT II leider das Nachsehen. Trotz spielerischer Überlegenheit der Gäste aus Tegernbach geriet man durch Unachtsamkeiten der Hintermannschaft mit 2:0 in Rückstand (19. und 44.). Dazwischen kontrollierte eigentlich der FCT II die Partie und kreierte gelegentlich Chancen, die leider ungenutzt blieben. In der zweiten Hälfte erwischten die Hausherren den besseren Start und stellten früh auf 3:0 (51.). Zunächst geschockt fand der FCT II nur schwer zurück in die Partie und musste sogar noch das 4:0 (69.) hinnehmen. Doch der FCT kam noch einmal zurück: So konnte Marco Haller per Strafstoß (73.) und Maxi Wallner (79.) auf 4:2 gegen die mittlerweile dezimierten Hettenshausener verkürzen, für mehr reichte die Zeit jedoch nicht mehr.

Der FCT II ist entgültig im Abstiegskampf um dem Verbleib in der B-Klasse angekommen. Vor ihm steht das vielleicht vorentscheidende Spiel gegen den FC Geisengeld III, der sich einen Platz und nur drei Punkte hinter dem FCT II auf einem direkten Abstiegsplatz befindet (kommenden Sonntag, 13:00 Uhr in Tegernbach).

FCT I beim SV Grün Weiß Ingolstadt erfolgreich

Die Erste Mannschaft des FCT trat am 26. Spieltag mit einer wieder einmal beachtlichen Anzahl an Fans im Rücken beim FC Grün Weiß Ingolstadt an. Coach Ignaz Seitle hatte im Vorfeld immer wieder auf die Bedeutung des Spiels gegen den direkten Tabellennachbarn hingewiesen um nicht weiter nach unten in Richtung des Relegationsplatzes abzurutschen.

Während Korbinian Kienberger (Meniskusprobleme) und Martin Sonhüter (Grippe) ausfielen, konnte Kaptän Florian Ostermair nach seiner auskurierten Schulterverletzung wieder in die Startelf zurückkehren. Auch Benjamin Anikin war im Gegensatz zum Spiel in Manching wieder mit von der Partie und spielte in der 30. Minute Dominic Altendorf frei. Dessen Abschluss wurde zwar vom Ingolstädter Keeper pariert, Erik Isanov stand jedoch goldrichtig und konnte den Abpraller zum 0:1 einnetzen und markierte damit seinen ersten Treffer im Trikot des FCT. Im weiteren Verlauf tat sich der FCT auf nicht leicht zu bespielendem Rasen im Spielaufbau schwer und die Ingolstädter versuchten ihr Glück regelmäßig mit langen Bällen nach vorne. Nachdem ein solcher hoher Ball von der Hintermannschaft des FCT nicht konsequent geklärt werden konnte, gelang Gökhan Seker für das Heimteam der Ausgleich zum 1:1 (62.). Die Ingolstädter waren nun am Drücker und so kam es immer wieder zu brenzligen Situationen im und um den Tegernbacher Strafraum. Es entwickelte sich ein hart umkämpftes Spiel, bei dem zunehmend spürbar wurde, dass sich keins der beiden Teams an diesem Tag die Punkte teilen wollte. Nach einem der wenigen bis zum Ende konzentriert vorgetragenen Angriffe des FCT gelang Erik Isanov im Zusammenspiel mit Stefan Mair sein zweites Tor an diesem Tag zum 1:2 (72.) durch einen platzierten Fernschuss. Grün Weiß Ingolstadt schob nun ihren Abwehrriesen als Abnehmer für die besagten langen Bälle nach vorne und bot damit Lücken in ihrer Defensive, die Dominic Altendorf nach einem Konter eiskalt für das 1:3 (76.) ausnutzte. Weitere Konterchancen machte sich jedoch der FCT durch Unkonzentriertheit oder überhastete Abschlüsse selbst zunichte. Ingolstadt aber gab bis zum Schluss nicht auf und konnte kurz vor Schluss noch einmal auf 2:3 herankommen (84.), wieder hieß der Torschütze Gökhan Seker. Mit vereinten Kräften schaffte es die Tegernbacher Truppe schließlich, den knappen Vorsprung zu erhalten und sicherte sich mit drei wichtigen Punkte Tabellenplatz sieben.

Am kommenden Sonntag steht nach zwei Auswärtsspielen wieder ein Spiel im Tal der Gesetzlosen an. Der Gegner ist wie schon vor zwei Wochen Tabellenführer SV Manching II, Spielbeginn 15:00 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.