ECP-Knaben siegen trotz Grippewelle

Kapitän Kilian Strack erzielte zwei Tore für den ECP (c) Klein
Selb: Netzsch-Arena |

Einmal mehr haben die ECP-Knaben (mit Mädchen) ihr Kämpferherz gezeigt und bewiesen, dass sie wahre Musketiere auf Kufen sind. Einen 0:2-Rückstand drehten die Pfaffenhofener durch ihren berherzten und willensstarken Auftritt zum 3:2 Sieg im Landesliga-Auswärtsspiel gegen den VER Selb.

Grippebedingt musste das Team von Trainer Tobias Berger bei der Partie gegen die Oberpfälzer auf viele wichtige Stammspieler verzichten und konnte nur unter Einsatz weiterer Kleinschüler eine spielfähige Mannschaft bilden. In dem sehr ruppigen Spiel zog sich ein ECP-Spieler ausserdem eine Gehirnerschütterung zu und musste die Nacht im Weidener Krankenhaus verbringen. Die zwei Punkte allerdings nahm die U-14 mit und setzte sich damit bereits zum dritten Mal gegen Selb durch. Zur letzten Begegnung des Tabellendritten (ECP) gegen den Tabellenvierten (Selb) kommt es am 11.2. ab 11:30 Uhr im Pfaffenhofener Stadion.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.