Zu Besuch bei Bruder Martin in der Straßenambulanz Inoglstadt

S-C Buck, Bruder Martin, Walter Regensburger,Britt Holz und David Koegler ( von links nach rechts)
Die Straßenambulanz Ingolstadt ist eine soziale Anlaufstelle für Menschen in Not.

Bruder Martin und sein Team helfen, beispielsweise mit medizinischer Betreuung, bei persönlichen Problemen, Behördengängen, Suchtberatung und vielem mehr.

Die Einrichtung wird über Spenden finanziert und ist gemeinnützig anerkannt. Neben Bruder Martin gibt es noch einen weiteren hauptamtlichen Mitarbeiter. Die ca. 25 ehrenamtlichen Mitarbeiter kommen abwechselnd ca. einmal im Monat zum Helfen.

Die Besucher, meist obdachlose Menschen, haben hier die Möglichkeit, wieder Struktur in ihren Alltag zu bringen und einigen gelingt so auch wieder eine Rückkehr in die Gesellschaft. Hier wird zusammen geputzt, gekocht, gegessen, geredet, eben Alltag praktiziert.
In unserem über zweistündigen Gespräch wurde klar, dass nicht alles auf Schultern von ehrenamtlichen Mitarbeitern liegen kann. Die Belastung neben einem Hauptberuf und oder Familie geht nur stundenweise. Daher sind auch hier hauptamtliche Mitarbeiter nötig.

Der Besuch war der Auftakt zu einer Reihe an Besuchen in anderen sozialen Einrichtungen in und um Pfaffenhofen um die Zusammenarbeit mit diesen zu suchen und unser Angebot zu stabilisieren.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.