Nach 16 Jahren als Leiterin: Kindergarten Maria Rast verabschiedete Angela Bauer in den Ruhestand

Einen überaus herzlichen und liebevollen Abschied bereiteten die Erzieherinnen und Kinder des Kindergartens Maria Rast am Mittwoch ihrer langjährigen Leiterin. Angela Bauer hat 22 Jahre in dem Niederscheyerer Kindergarten gearbeitet, und seit 2001 hat sie ihn geleitet und geprägt. In diesen 16 Jahren haben insgesamt 762 Mädchen und Buben den Kindergarten besucht und sich hier sehr wohl gefühlt. Wenige Monate nach ihrem 60. Geburtstag geht Angela Bauer nun in den wohlverdienten Ruhestand. Ihre Nachfolgerin steht bereits fest und sie ist in Niederscheyern bestens bekannt: Susi Huber arbeitet bereits seit zwölf Jahren als Erzieherin in Maria Rast.

Das Wetter ließ eine Abschiedsfeier im Garten nicht zu, und so drängten sich die 100 Mädchen und Buben, ihre Betreuerinnen und viele Gäste im Mehrzweckraum. Jutta Grübl-Rist konnte u. a. Abt Markus Eller aus Scheyern, den Zweiten Bürgermeister Albert Gürtner, die Niederscheyerer Stadträtin Brigitte Axthammer und die frühere Kindergartenreferentin Inge Stadler begrüßen. Ebenfalls unter den Gästen war Helga Wagner, die frühere Leiterin von Maria Rast, sowie ehemalige Kolleginnen, Vertreter der Stadtverwaltung, der Schulen und der anderen Pfaffenhofener Kindertagesstätten und nicht zuletzt Angela Bauers Ehemann und ihre beiden Söhne.

Über einen roten Teppich durfte Angela Bauer zu ihrem Ehrenplatz gehen, und mit lieben Worten, Liedern und roten Rosen – und auch mit vielen Tränen ¬–verabschiedete sich ihr Team von ihr. Die Kinder sangen ebenfalls Lieder, schwenkten bunte Fan-Fähnchen und übereichten ein Geschenk mit lauter Glückskeksen und guten Wünschen. Im Namen der Eltern sagte die Elternbeirats-Vorsitzende Sabine Krumböck ganz herzlich Dankeschön.

Die offizielle Verabschiedung übernahm der Zweite Bürgermeister Albert Gürtner und er dankte der langjährigen Kindergartenleiterin für ihre überaus engagierte Arbeit und ihre herzliche Art. Für einen fröhlichen Abschluss der Abschiedsfeier sorgten Kathrin Maier und Andrea Mischke vom städtischen Sachgebiet Familie und Soziales. Sie hatten ein Spiel vorbereitet, bei dem es knifflige Fragen rund um den Kindergarten Maria Rast zu beantworten galt. „Eins, zwei oder drei“ hieß es da, die Kinder riefen kräftig mit, und am Ende hatte natürlich Angela Bauer gewonnen.

Die Kindergartenleiterin war schier überwältigt von den vielen liebevollen Ideen und guten Wünschen. Bei allen Beteiligten, den Kindern und Eltern, der Stadt und der Pfarrei, auch bei ihrer Vorgängerin Helga Wagner, ganz besonders aber bei ihrem Team, „mit dem man Pferde stehlen kann“, bedankte Angela Bauer sich für das langjährige positive Miteinander und das Füreinander-Dasein. Und ihr Schlusswort bezog sich natürlich auf die Kinder: „Helfen wir alle zusammen, dass unsere Kinder eine schöne Zukunft haben und wir sie nicht mit unseren eigenen Wünschen überfordern.“
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.