Klimaschutz und Energiewende wird zum Pfaffenhofener Exportschlager

Markus Käser stellt bei der LandesEnergieAgentur Hessen die Pfaffenhofener Klimaschutzaktivitäten vor

Käser: "Für die Energieagentur des Landes Hessen ist Pfaffenhofen leuchtendes Vorbild."

Klimaschutz und Energiewende werden immer mehr zum Pfaffenhofener “Exportartikel”.
Auf Einladung der hessischen Landes-Energie-Agentur präsentierte kürzlich Markus Käser die Klimaschutzaktivitäten der Kreisstadt im Rahmen der Fachtagung ‘Klimaneutralität – Wie gelingt das in einer Kommune?’.

Vertreter des Landes Hessen, der Kommunen und Klimaschutzmanager waren begeistert über die vielen Praxisbeispiele aus Pfaffenhofen, wie beispielsweise alle Energie-Aktivitäten zu 100 Prozent erneuerbarer Energieversorgung der Bürgerenergie-Genossenschaft und des Stadtwerkes Pfaffenhofen, der Kinder-Bildungsarbeit des Energie-und Solarvereines, dem Klimaschutzkonzept der Stadt mit der ambitionierten Zielsetzung einer CO2-Reduktion auf 3 Tonnen CO2 pro Kopf bis zum Jahr 2030 oder Aktionen wie “Plastikfrei”.

Dr. McGovern, Leiter der Hessischen LandesEnergieAgentur über die Beispiele aus Pfaffenhofen: “Der Beitrag von Herrn Käser über die Klimaschutzaktivitäten in Pfaffenhofen ist bei den rund 70 Vertretern hessischer Kommunen im Rahmen unserer Tagung „Klimaneutralität in Kommunen“ sehr gut angekommen. Besonders inspirierend ist, dass die von vielen mitgetragenen Aktionen kommunikativ sehr gut begleitet werden. Es ist aber auch klar geworden, dass das alles nur funktioniert, wenn es engagierte Menschen gibt“.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.