Aufbruchstimmung bei der Klausur des Pfarrgemeinderates der katholischen Stadtpfarrei

Zu einem Klausurwochenende traf sich kürzlich der Pfarrgemeinderat der katholischen Stadtpfarrei mit seinen Ehren- und Hauptamtlichen. Vorne rechts sitzend die begleitende Referentin Gertrud Brem.
Nach dem turbulenten Jahr 2016 in der katholischen Stadtpfarrei und der Ankunft des neuen Stadtpfarrers Albert Miorin ging das gewählte Verantwortlichengremium des Pfarrgemeinderates gemeinsam mit den hauptamtlich Angestellten auf ein Klausurwochenende. Unter Leitung der Moderatorin und ehemaligen Diözesanreferentin für Gemeindeberatung und –entwicklung, Gertrud Brem betrieb man eine konkrete Standortbestimmumg der Seelsorge in der Pfarrgemeinde und erarbeitete erste praktische Konsequenzen.

Im Rahmen einer lockeren Atmosphäre tauschte man sich in Kleingruppen über Angebote der Pfarrei aus und sortierte in kritischen und offenen Rundgesprächen Bewährtes und Zukunftsträchtiges.

In vorangegangenen Sitzungen des Pfarrgemeinderates hatte man schon eine Arbeitsgruppe eingerichtet, die das Projekt „neue Homepage“ vorantreibt. Bevor man nun neue zusätzliche Projekte angehen will, war man sich einig, zuerst einmal diese neue Öffentlichkeitsdarstellung zu unterstützen, zu begleiten und konkret weiter zu entwickeln. Wenn alles wie geplant verläuft, soll die neue Homepage bereits im Herbst fertig sein und ins Netz gestellt werden.

Sowohl die fachkompetente Begleitung durch die Referentin wie die gute Stimmung bei Gesprächen und Begegnungen ließ alle in der berechtigten Hoffnung auseinandergehen, dass in Zukunft eine erfolgsversprechende gute pastorale Arbeit in der Gemeinde geleistet werden kann.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.