Georg Hammerschmid wieder im Stadtrat

Nach der Vereidigung: Stadtrat Georg Hammerschmid (links) und Bürgermeister Thomas Herker
Georg Hammerschmid ist wieder im Stadtrat. Als Nachrücker für den kürzlich verstorbenen Franz Schmuttermayr wurde er in der Stadtratssitzung am 4. Mai von Bürgermeister Thomas Herker vereidigt.
Hammerschmid hatte dem Pfaffenhofener Stadtrat bereits von 1996 bis 2014 angehört.

Georg Hammerschmid bleibt vorerst ohne eigenes Referat. Franz Schmuttermayr war seit 2014 Referent für Stiftungsfragen. Da aber derzeit an einer Neuausrichtung der Stiftung gearbeitet wird, kann sich ein Stiftungsreferat gegebenenfalls in absehbarer Zeit erübrigen.

Nachfolgeregelungen traf der Stadtrat für die Besetzung von Ausschüssen und sonstigen Gremien. Georg Hammerschmid übernimmt jeweils die Position von Franz Schmuttermayr. Er ist damit Mitglied im Planungs-, Bau- und Umweltausschuss sowie im Konzessionsausschuss. Im Haupt- und Finanzausschuss ist er der erste Stellvertreter von Florian Schranz. Im Kulturausschuss ist er erster Stellvertreter von Max Penger und zweiter Stellvertreter von Barbara Breher. Außerdem gehört er dem Aufsichtsrat der Städtischen Wohnraumbeschaffungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft mbH (WBG) sowie als Stellvertreter dem Aufsichtsrat der Natur in Pfaffenhofen a. d. Ilm 2017 GmbH an.

Franz Schmuttermayr war außerdem Mitglied des Ehrenbeirats des Stadtrates, dem die drei ältesten Mitglieder angehören. Der Ehrenbeirat setzt sich jetzt aus den Stadträten Peter Feßl, Max Hechinger und Hans Prechter zusammen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.