vhs-Filmtag: The Salesman

Wann? 02.05.2017 20:00 Uhr

Wo? Cinerado Plex, Ledererstraße 3, 85276 Pfaffenhofen DE
Pfaffenhofen: Cinerado Plex | Ehedrama von Asghar Farhadi; Iran, Frankreich 2016
Das mit einem Oscar als besten nicht englischsprachigen Film ausgezeichnete Beziehungsdrama The Salesman wurde von manchen Filmkritikern auch als Psychothriller bezeichnet. Zu Recht, weil er den Zuschauer bis zuletzt in Spannung hält.
Asghar Farhadi hat schon zwei weitere preisgekrönte Filme vorgelegt, die alle in der vhs-Reihe zu sehen waren.
Wie in den anderen Filmen geht es auch dieses Mal um eine Ehegeschichte, die durch äußere Ereignisse aus den Fugen zu geraten droht. Farhadi wirft dabei auch einen kritischen Blick auf die iranische Gesellschaft. Der Regisseur sah sich bei seiner Arbeit vielfachen Anfeindungen seitens der Zensurbehörde ausgesetzt, dennoch war der Film in seiner Heimat äußerst erfolgreich. Zur Preisverleihung ist Farhadi übrigens aus Protest gegen Trumps Einreisebestimmungen nicht nach Hollywood gefahren.
Im Mittelpunkt der Handlung stehen der Lehrer Emad und seine Frau Rana. Sie sind ein liberales und an westlicher Kultur interessiertes Paar. So zeigt die erste Szene des Filmes, wie sie zusammen mit ihrer Laientheatergruppe Arthur Millers Bühnenstück „Der Tod des Handlungsreisenden“ einstudieren. Dann aber werden sie plötzlich mit unvorhersehbaren Ereignissen konfrontiert. Hals über Kopf müssen sie ihre eigene Wohnung verlassen, weil das Gebäude infolge Baumaßnahmen einzustürzen droht. Doch sie haben Glück. Ein Bekannter von ihnen vermittelt ihnen eine neue Wohnung. Was die beiden aber nicht wissen und erst später erfahren: Die Vormieterin, die ihre ganzen Sachen in einem der Zimmer zurückgelassen hat, ist eine Frau mit zweifelhaften Ruf. Wiederholt hatte sie Männerbesuch. Und so kommt es eines Tages zu einem Unglück. In der festen Meinung, dass Emad nach Hause kommt, öffnet Rana nach dem Klingeln die Wohnungstür und geht ins Bad, um eine Dusche zu nehmen. Doch derjenige, der da um Einlass begehrt, ist nicht ihr Ehemann, sondern ein Bekannter, wohl eher ein Kunde der Vormieterin. Er bedrängt Rana im Bad, bemerkt schließlich seinen Irrtum und flieht.
Was genau passiert ist, bleibt offen, weil Rana nicht bereit ist zu reden, vor allem nicht zur Polizei gehen will. Während sie sich immer mehr zurückzieht und abkapselt, fühlt sich Emad in seinem Stolz verletzt und sinnt auf Rache. Diese unterschiedlichen Reaktionsweisen verstärken die bereits vorhandenen Risse in ihrer Ehe noch. Auch spüren beide den Druck der Nachbarn mit ihren rigorosen Rollenzuschreibungen. Farhadi gelingt es, die Moralvorstellungen der iranischen Zensurbehörde zu bestätigen und gleichzeitig infrage zu stellen.
Mit The Salesman hat der Regisseur ein intelligentes, präzise beobachtetes und aufregendes Beziehungsdrama geschaffen.
Nach dem Film besteht die Möglichkeit zum Gespräch. Interessierte sind dazu recht herzlich eingeladen.

Karten an der Abendkasse im Cinderado Plex
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.