Spannender Programm-Mix beim Rathauskonzert mit dem Pianisten Markus Bellheim

Der Pianist Markus Bellheim (Foto: Birgit Bellheim)
Spätestens seit dem Gewinn des Internationalen Messiaen-Wettbewerbs 2000 in Paris macht Markus Bellheim als einer der interessantesten und vielseitigsten Pianisten seiner Generation auf sich aufmerksam. Seine Konzerttätigkeit führt ihn durch den gesamten europäischen Raum, nach Asien und Amerika. Dabei ist er Gast wichtiger Festivals wie dem Beethovenfest Bonn, der Kasseler Musiktage oder dem Shanghai Music Spring Festival.

Am Sonntag, 25. Februar, ist Markus Bellheim zu Gast in Pfaffenhofen. Für das 5. Rathauskonzert dieser Saison wählte er zwei Werke, die unterschiedlicher kaum sein könnten. In der ersten Hälfte wartet auf das Pfaffenhofener Publikum ein Auszug aus Olivier Messiaens „Vingt Regards sur l’enfant Jésus“. Dieses 1944 entstandene Werk wird oftmals als Höhepunkt von Messiaens Kompositionen für Tasteninstrumente angesehen. Von den insgesamt „Zwanzig Blicken auf das Jesuskind“ wird Bellheim die ersten zehn vortragen.

Ganz anders hingegen die zweite Konzerthälfte mit frühromantischen Tönen bei Schuberts Klaviersonate in A-Dur (959) aus dem Jahre 1828. Dieses Werk zählt zu den letzten Stücken, die Schubert komponierte, denn er starb noch im selben Jahr.

Das 5. Rathauskonzert findet am Sonntag, 25. Februar um 20 Uhr im Festsaal des Pfaffenhofener Rathauses statt. Die Plätze sind nummeriert. Einzelkarten sind ab Montag, 12. Februar zum Preis von 17 Euro (ermäßigt 9 Euro) im Bürgerbüro im Rathaus erhältlich.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.