So viel Kunst und Musik gab es noch nie!

Kultursommer-Abschluss-Open-Air 2015
 
Lange Nacht der Kunst und Musik 2016 (Foto: Florian Schaipp)

Ein ganz besonderer Kultursommer 2017

Der Kultursommer 2017 wird anders. Der Sommer in Pfaffenhofen in diesem Jahr ist in vielerlei Hinsicht etwas Besonderes: Die Gartenschau findet nach langen Vorbereitungen endlich statt und wird mit weit über 1.000 Einzelveranstaltungen den Sommer bestimmen. Allerdings wird auch die Stadt Pfaffenhofen selbst Schauplatz einiger außergewöhnlicher Veranstaltungen, die den Kultursommer 2017 für das Kulturpublikum zu etwas Besonderem machen. Die beliebten Großveranstaltungen am Hauptplatz erhalten in diesem Jahr einen noch etwas größeren Drive, es wird einige bemerkenswerte Kooperationsveranstaltungen geben, sowohl mit regionalen Kulturschaffenden als auch mit der Gartenschau selbst.

Den Beginn macht die Eröffnung des Kulturwegs, Pfaffenhofens Beitrag zur Gartenschau bzw. das verbindende Element zwischen Gelände und Innenstadt. Mehrere sehenswerte Ausstellungen, Kunstaktionen in der Innenstadt und insgesamt ein abwechslungsreicher und sehenswerter Rundweg sind Garant für ein außergewöhnliches Kunstprogramm in der Innenstadt drei Monate hindurch, vom 26. Mai bis zum 20. August.

Kulturweg mit 30 Stationen und „Ladder to Heaven“ als Höhepunkt
Die Auftaktveranstaltung am 26. Mai war gleichzeitig die Ausstellungseröffnung der herausragendsten Station: Die Ausstellung „Ladder to Heaven“ mit dem Untertitel „Zeitgenössische Grafik“ ist das diesjährige Großprojekt des Neuen Pfaffenhofener Kunstvereins in Kooperation mit der Stadt Pfaffenhofen und in Zusammenarbeit mit der Leipziger Galerie Thaler Originalgrafik und dem Lubok Verlag. Die Ausstellung in der Kunsthalle am Ambergerweg kann bis zum 20. August täglich bei freiem Eintritt besucht werden. Der Kulturweg glänzt darüber hinaus mit insgesamt 30 Stationen, die in der gesamten Innenstadt verteilt sind.

Dröhnodrom reloaded
Im Fokus des Kultursommers werden aber in mittlerweile guter und lebendiger Tradition in erster Linie die großen Open-Air-Musikveranstaltungen stehen: große Konzerte im Herzen der Stadt vor der Kulisse des Rathauses.
Nach dem Klassik-Open Air vom 28. Mai folgt am Samstag, 3. Juni der Höhepunkt für die Pop-Fans: In Kooperation mit der Stadtjugendpflege legt die Stadt das zuletzt 2001 durchgeführte Festival Dröhnodrom unter dem Titel „Dröhnodrom reloaded“ wieder auf. Geplant sind Auftritte mehrerer Bands, wie beispielsweise Brothers of Santa Claus, Bbou & Demograffics oder Big Band Dachau – bekanntere wie auch unbekanntere, von Hip Hop bis Indie und Rock. Zusätzlich wird es ein jugendkulturelles Rahmenprogramm mit Skate-Events, Graffiti, Breakdance und vielem mehr geben.

Die Lange Nacht der Kunst und Musik als größte Veranstaltung
Die nächste große Veranstaltung ist dann am Freitag, 30. Juni, die Lange Nacht der Kunst und Musik, die größte Veranstaltung in diesem Sommer mit lange geöffneten Ausstellungen, Kunstaktionen und Konzerten in der gesamten Innenstadt sowie auch einem langen Einkaufsabend.

International und kultig
Am Samstag, 15. Juli wird es international: Bei der Internationalen Nacht steht aber diesmal, im Gegensatz zu den letzten Jahren, nicht ein Land im Mittelpunkt, sondern alle Nationalitäten. Und es gibt nicht nur ein internationales Abendprogramm, sondern einen ganzen Internationalen Tag, der in Kooperation zwischen der Gartenschau, dem InterKulturGarten und der Stadt und mit Hilfe der örtlichen Kulturvereine ein ganztägiges Programm bietet. Zum Finale findet dann abends ein großes Open Air am Hauptplatz mit internationaler Gastronomie und internationaler Musik von Maik Mondial und Holler My Dear statt.
Nicht verpassen sollte man auch das letzte große Open-Air-Konzert des diesjährigen Kultursommers, denn da wird es kultig: Am Sonntag, 30. Juli bietet Blues Brothers Band Project, eine der dienstältesten Blues Brothers-Bands, eine mitreißende Show und verwandelt mit Rhythm’n’Blues, Funk und Soul den Hauptplatz in eine Tanzfläche.

Ein Fest für Blasmusikfreunde
Doch damit längst nicht genug, denn der Kultursommer hat noch weit mehr zu bieten. Freunde der Blasmusik werden sich auf die Jubiläumsfeier der Stadtkapelle und des Spielmannszuges am 24./25. Juni samt dem Bezirksmusikfest mit 23 Kapellen und einem Festzug durch die Innenstadt freuen.

Kunstfest in Göbelsbach, HiPP-Ausstellung und ars videndi
An diesem Wochenende lockt auch das beliebte Kunstfest in Göbelsbach auf den idyllischen Hof der Familie Prütting. Den ganzen Zeitraum des Kultursommers über ist ein weiteres Highlight für Kunstinteressierte geöffnet: Die Galerie ars videndi lädt zur Sonderausstellung „FLORAL“ mit Künstlern der Klassischen Moderne und der Gegenwart ein. Weitere sehenswerte Ausstellungen sind in der Städtischen Galerie und im Rathaus zu sehen, darunter die Hallertauer Künstler und nicht zuletzt die Ausstellung „Lebendige Vielfalt – von der Natur lernen“, in der sich die Firma HiPP den Themen Artenvielfalt und ökologische Wirtschaft widmet.

Kurzfilmnacht, Fotogehgrafie und noch viel mehr
Nicht fehlen dürfen im Kultursommer die beliebten alljährlichen Sommerveranstaltungen der Stadtjugendpflege: Am Freitag, 23. Juni läuft die Kurzfilmnacht am Hauptplatz und am 24. Juni die Fotogehgrafie, der Knipstrip-Fotowettbewerb durch die ganze Stadt, dessen Ergebnisse ab Ende Juli in der Städtischen Galerie gezeigt werden.Mit einer Vielzahl weiterer unterschiedlichster Veranstaltungen trägt der Kultursommer sicherlich dazu bei, den Sommer 2017 und damit das Gartenschaujahr zu einem ganz besonderen Erlebnis zu machen – sowohl für alle Pfaffenhofener als auch für die vielen Besucher von außerhalb.

Das volle Programm
Das gesamte Kultursommer-Programm ist in einer Broschüre sowie im Internet auf www.pfaffenhofen.de/kultursommer zu finden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.