Pfaffenhofener Trachtler freuen sich über ein Taferl auf dem Maibaum

Sie freuen sich über das Maibaumtaferl (v. links): Anna Felbermeir, Hans Felbermeir, Anita Hörner
Ein Verein mit 90 Jahren Geschichte und kein Taferl auf dem Pfaffenhofener Maibaum. Das geht ja gar nicht, dachte sich der Vorsitzende der Trachtler, Hans Felbermeir. Seine Vereinskameraden waren der gleichen Meinung und so fragte Hans Felbermeir bei Veronika Maltan-Kleidorfer in der Stadtverwaltung Kultur an, was die Trachtler zu machen hätten, um auf dem Pfaffenhofener Maibaum verewigt zu werden.

Nachdem geklärt war, dass ein Taferl angebracht werden kann, ging es an den Entwurf, den der Vorsitzende der Trachtler gleich selbst in die Hand nahm. Anita Hörner brachte die Vorlage in Reinzeichnung. Sie konnte den Entwurf originalgetreu umsetzen und dieser wurde vom Stadtbauhof auf Metall übertragen.

Vorsitzender Hans Felbermeir begutachtete mit Anita Hörner und seiner Frau Anna das neue Taferl, bevor es an den Maibaum montiert wird. "Es siehgt scho was gleich", so seine Worte.

Der Trachtenverein freut sich heuer besonders über den Auftritt mit der Stadtkapelle beim Maibaumaufstellen am 30. April um 17 Uhr am Hauptplatz. Dabei kann das neue Schild bewundert werden.

Anschließend treffen sich um 20 Uhr alle Tanzlustigen zum Tanz in den Mai mit den Dellnhauser Musikanten im Stockerstadel und Schuhplattler-Auftritt des Trachtenvereins Pfaffenhofen. Dabei werden die Trachtler Werbung für Ihre Festtage vom 14.-18. Juni 2017 in der Stadtwerke Arena machen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.