Makellose Interpreten klassischer Werke: Wiener Klaviertrio gibt das 4. Rathauskonzert

(Foto: Nancy Horowitz)
 
(Foto: Nancy Horowitz)
Einen musikalisch verzaubernden Abend versprechen die Mitglieder des renommierten Wiener Klaviertrios dem Pfaffenhofener Publikum beim 4. Rathauskonzert dieser Saison. David McCarroll (Violine), Matthias Gredler (Violoncello) und Stefan Mendl (Klavier) gastieren am Sonntag, 12. Februar, um 20 Uhr im Festsaal des Rathauses Pfaffenhofen. Mit Stücken von Wolfgang Amadeus Mozart, Arnold Schönberg und Franz Schubert entführt das Trio seine Zuhörer musikalisch in andere Welten.

Das Klaviertrio G-Dur KV 564 von Mozart stellt den Anfang dieses vielfältigen Abends dar. Arnold Schönbergs Streichsextett „Verklärte Nacht“ op. 4 liegt ein Gedicht von Richard Dehmel zugrunde. Die Version für Klaviertrio wurde von Eduard Steuermann bearbeitet. Franz Schuberts erstes Klaviertrio in B-Dur op. 99 rundet das Konzert ab.

Seit seiner Gründung 1988 steht das Wiener Klaviertrio als eines der international führenden Ensembles seiner Art für die Verbindung zwischen Tradition und Moderne ebenso wie für den Brückenschlag zwischen „Alter und Neuer Welt“. Das Trio begeistert mit seinen Interpretationen das Publikum in den wichtigsten Kammermusikzentren Europas und der USA, aber auch in Fernost, Australien und Neuseeland. Auch bei großen Musikfestivals tritt das Wiener Klaviertrio immer wieder auf. Zahlreiche Werke liegen auch auf CD vor.

Das Trio ist bekannt für seine virtuosen und gleichzeitig gefühlvollen Interpretationen der Werke klassischer Komponisten. Die makellose, ineinander greifende Spielweise erzeugt eine fließende Darstellung, die nur bei Musikern zu finden ist, die in ihrer individuellen sowie kollektiven Spielweise perfekt ausgebildet und durch lange gemeinsame Erfahrung geübt sind.

Stefan Mendl wurde 1966 in Wien geboren. Den ersten Klavierunterricht erhielt er im Alter von fünf Jahren. Zahlreiche Preise verhalfen ihm schon früh zu Auftritten als Solist im In- und Ausland. Sein großes Interesse für Kammermusik führte 1988 zur Gründung des „Wiener Klaviertrios“. Er bildet als Klavierspieler die Basis des Trios, ohne jedoch die Streicher zu überdecken.

Matthias Gredler, 1975 in München geboren, gewann schon während seines Studiums zahlreiche Preise, die ihm eine rege internationale Konzerttätigkeit ermöglichten. Durch zahlreiche Auftritte bei renommierten Festivals wurde er sowohl als Solist wie auch als Kammermusiker bekannt. Dem Wiener Klaviertrio gehört er bereits seit 2001 an. Er spielt ein Violoncello von J. B. Guadagnini aus dem Jahre 1752.

Der kalifornische Geiger David McCarroll gab sein Konzertdebüt 2002 mit den London Mozart Players. Seither ist der begeisterte Kammermusiker auf allen großen Konzertbühnen und Musikfestivals der Welt zu Gast, vom Berlin und Amsterdam über London bis hin zu Washington und New York. Seit 2015 ist David McCarroll, der eine Violine von A. & J. Gagliano aus dem Jahr 1761spielt, Mitglied des Wiener Klaviertrios.

Die Stadt Pfaffenhofen präsentiert das vierte Rathauskonzert dieser Wintersaison am Sonntag, 12. Februar, um 20 Uhr im Festsaal des Rathauses. Die Plätze sind nummeriert.
Es gibt nur noch wenige Karten, die zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 8,50 Euro) am Montag, 30. Januar, ab 8 Uhr im Bürgerbüro im Rathaus erhältlich sind.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.