Maidult mit verkaufsoffenem Sonntag

Zur Maidult mit verkaufsoffenem Sonntag lädt die Stadt Pfaffenhofen am 7. Mai in die Innenstadt ein. An diesem Tag kommt erstmals der neue Pfaffenhofener Innenstadt-Express zum Einsatz, der künftig bei vielen Veranstaltungen zu Rundfahren durch die Innenstadt einlädt – und das in diesem Jahr völlig kostenlos. Der gelb-blaue Innenstadt-Express fährt klimaneutral und lautlos mit umweltfreundlichem Elektroantrieb und Strom aus der Region. Abfahrt ist von 13 bis 17 Uhr alle 20 Minuten am Oberen Hauptplatz.

Eine weitere Attraktion an diesem Dultsonntag beginnt um 14 Uhr vor dem Rathaus: Dann tritt Bürgermeister Thomas Herker bei der Fundsachen-Versteigerung als Auktionator auf. Vor allem Fahrräder kann man da ersteigern, die seit über sechs Monaten im Fundamt der Stadtverwaltung liegen. Begutachten kann man die Fundsachen bereits ab 13.30 Uhr. Sollte es am 7. Mai stark regnen, fällt die Versteigerung aus.

Zur Maidult haben sich wieder über 80 Händler bei der Stadtverwaltung angemeldet. Ab 10 Uhr laden sie zum Jahrmarkt-Bummel über den Hauptplatz und durch die umliegenden Straßen ein. Um 13 Uhr beginnt dann der verkaufsoffene Sonntag in den Pfaffenhofener Geschäften, und zwar nicht nur in der Innenstadt, sondern auch im Gewerbegebiet.

Das Sortiment bei der Maidult ist wieder sehr vielseitig, und neben den Ständen mit Textilien und Spielzeug, Haushaltswaren und allerlei Dekorativem preisen die Marktschreier ihre Produkte an. Natürlich ist für Essen und Trinken ebenfalls bestens gesorgt und da gibt es viel Deftiges, aber auch die verschiedensten Süßigkeiten. Die kleinen Besucher dürfen sich auf das Kinderkarussell und das Bungee-Trampolin freuen, und sehr beliebt sind auch die Kutschfahrten, die ab 13.30 Uhr durch die Innenstadt angeboten werden. Abfahrt ist immer am Oberen Hauptplatz.

Damit die Besucher der Josephidult ungestört durch die Stadt spazieren können, wird der motorisierte Verkehr aus dem Zentrum verbannt. Der untere Hauptplatz, der obere Hauptplatz ab dem Pfaffelbräu, die untere Löwenstraße, die Ingolstädter Straße ab der Einmündung Kellerstraße und die Frauenstraße ab dem Stadtgraben werden für den Verkehr gesperrt.

Für die Besucher der Dult und auch für Kirchgänger – am 7. Mai ist Erstkommunion in der Stadtpfarrkirche – gibt es aber rund um die Innenstadt viele Parkplätze, die sonntags kostenlos genutzt werden können und von denen der Hauptplatz schnell zu Fuß zu erreichen ist. Das Parkleitsystem mit den großen Hinweistafeln zeigt auswärtigen Besuchern schon am Rand der Innenstadt den Weg zu den nächsten Parkplätzen. Für Behinderte werden in der Scheyerer Straße (direkt gegenüber der Stadtpfarrkirche) vier Stellplätze als Behindertenparkplätze ausgewiesen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.