Kunststücke 17

Kunststücke_Titel
Schüler der Georg-Hipp-Realschule stellen aus

Eine breite Palette verschiedenster Techniken und Themen in unterschiedlichen Formaten präsentiert die Georg-Hipp-Realschule bei ihrer Ausstellung „Kunststücke 17“ vom 6. bis 14. Mai in der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung. Bereits zum vierten Mal nutzt das Kunst-Kollegium die Chance, die künstlerischen Arbeiten der Schüler einem breiten Publikum zu zeigen. 2011 war dieses Projekt ins Leben gerufen worden und alle zwei Jahre wird eine Ausstellung zusammengestellt.

Eine bunte Mischung aus abstrakt freien, akribisch genauen und phantasievoll einfallsreichen Arbeiten erwartet dabei die Besucher. Während in den Jahrgangsstufen fünf und sechs das Hauptaugenmerk auf dem Erforschen der Farben und ihrer Wirkung sowie bei verschiedenen Drucktechniken liegt, rücken ab der achten Jahrgangsstufe das Sachzeichnen und die Umsetzung perspektivischer Mittel in den Vordergrund. Erstmals werden heuer auch Arbeiten aus der 10. Klasse gezeigt.

Um eine ansprechende Auswahl an Bildern zu haben, laufen bereits seit Schuljahresanfang die Vorbereitungen. Für die Kunsterzieherinnen Helene Charitou, Ortrud Helmbrecht-Feßl, Monika Keiler-Krug, Claudia Mokosch und Irina Schäfer ist es oft sehr schwierig, eine Auswahl unter den Schülerarbeiten zu treffen. Da man möglichst aus allen Klassen und aus allen Themenbereichen Arbeiten präsentieren will, kann zu den meisten Themen nur ein Bild ausgesucht werden, obwohl viel mehr Schüler es mit ihren teils hohen künstlerischen Fähigkeiten verdient hätten, ausgestellt zu werden.

Die meisten Bilder stammen aus dem ersten Schulhalbjahr, jedoch befinden sich auch gute und interessante Arbeiten und Werkstücke aus dem letzten Schuljahr unter den Exponaten. Da nun aber auch die Generalsanierung des Schulhauses abgeschlossen ist, werden in diesem Schuljahr auch dort in den Gängen wieder Präsentationsflächen entstehen.

Sei es beim Entwurf von Flyer und Plakat, bei der Rahmung der Bilder, beim Auf- und Abbau oder beim Gestalten der Vernissage – überall werden Schülergruppen mit eingebunden, damit sie einen Einblick in die vielfältigen Arbeitsbereiche beim Gestalten einer Ausstellung bekommen. Vor allem auch die Wochenend-Aufsichten in der Galerie werden von motivierten Schülerinnen und Schülern übernommen. Große Hilfe erfahren die Kunst-Lehrkräfte außerdem von anderen Mitgliedern der Schulgemeinschaft wie Elternbeirat, Hausmeister und Kollegen.

Die Vernissage der Ausstellung findet am Freitag, 5. Mai, um 19.30 Uhr statt. Die Ausstellung läuft bis einschließlich Sonntag, 14. Mai. Die Städtische Galerie ist Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr geöffnet, Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.