Illusionen – Illusionen: Pierre Breno auf der Pfaffenhofener Winterbühne

(Foto: Fotostudio Hücherig)
Pierre Breno, international bekannter Zauberkünstler und gern gesehener Gast in Pfaffenhofen, bringt sein Publikum seit 1967 mit Tricks und Illusionen zum Staunen. Anlässlich seines 50-jährigen Bühnenjubiläums präsentiert er sein Abendprogramm „Illusionen –Illusionen“ am Samstag, 11. März, um 20 Uhr auf der Pfaffenhofener Winterbühne im Festsaal des Rathauses.

Die Pierre-Breno-Show beinhaltet magische Extravaganzen aus 50 Jahren erfolgreicher Zauberkunst auf internationalem Parkett. Bestandteil der Show sind auch selten gezeigte Illusionen: Hautnah am Publikum verschwinden Käfige samt Inhalt, Zeichnungen auf Papier werden plötzlich greifbar und leere Kisten füllen sich nur durch ein Fingerschnippen, Blumen erscheinen und verschwinden wieder. Nicht zuletzt haben auch Spielkarten ihren besonderen Platz.

Oft ist bei dem einen oder anderen Trick ein Augenzwinkern des Künstlers nicht zu übersehen, der nicht nur mit unglaublichen Zaubereien beeindruckt, sondern von der ersten Minute an den Kontakt zum Publikum sucht. Mancher Zuschauer kann dabei an sich erfahren, dass auch in ihm ungeahnte „magische Kräfte“ schlummern.

Pierre Breno feiert im März 2017 sein 50-jähriges Bühnenjubiläum, er kann also aus einem reichen Erfahrungsschatz schöpfen. Angehäuft hat er diesen seit seiner Zauberer-Ausbildung in Las Vegas und auf der Akademie der Magischen Künste in Los Angeles Ende der 1980er Jahre. Neben seinen diversen Bühnenshows im In- und Ausland sowie im von ihm gegründeten Ersten Zaubertheater Ingolstadt fungierte er vor allem als Trickberater und Darsteller in Theater-, Film- und Fernsehproduktionen von Bibi Blocksberg bis Pleiten, Pech und Pannen. Auch in einer Dokumentation des Bayerischen Fernsehens und als kurzfristiger Ersatz für David Copperfield im Deutschen Theater in München war Pierre Breno in seinem stilechten roten Frack samt schwarz-glänzenden Lackschuhen und Zylinder schon im Einsatz.

Der zauberhafte Abend beginnt am Samstag, 11. März, um 20 Uhr im Festsaal des Pfaffenhofener Rathauses und dauert etwa 90 Minuten plus Pause. Einlass ist um 19 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf 15 Euro und an der Abendkasse 18 Euro. Für Schüler, Studenten, Schwerbehinderte und unter Sozialrabatt sind die Karten für 10 bzw. 13 Euro zu haben. Eintrittskarten gibt es bei den Vorverkaufsstellen Pfaffenhofener Kurier, intakt Musikinstitut und Elektro Steib oder online unter www.okticket.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.