Holger Scheidt Quartett - live in der Künstlerwerkstatt

Wann? 14.10.2017 21:00 Uhr

Wo? Künstlerwerkstatt, Münchener Straße 68, 85276 Pfaffenhofen DE
Pfaffenhofen: Künstlerwerkstatt | Einlass: 20:00
Konzert: 21:00
Eintritt frei!

Holger Scheidt – Kontrabass, Matthieu Bordenave – Tenorsaxofon, Matthias Lindermayr – Trompete, Matthias Gmelin – Schlagzeug


Holger Scheidt ist in Würzburg geboren und in Neubeuern am Inn aufgewachsen. Seine Komposition und sein Bassspiel haben ihren Ursprung in Proberäumen, in Pfarrheimen und auf Marktplatzbühnen im Inntal. München, Montpellier, Barcelona, Boston, New York, Berlin – Nach einer Dekade des Studiums und des künstlerischen Schaffens in Spanien, Frankreich und den USA ist Holger Scheidt zu einem festen Bestandteil der internationalen Jazz-Szene geworden und seine von diesen Wanderjahren geprägte Musik stieß bald auch in seinem Heimatland auf Aufmerksamkeit.

So sah die Süddeutsche Zeitung darin „eine Hommage an den Weltgeist des Jazz“, die spanische Tageszeitung La Vanguardia fand „preziöse Kompositionen von klarer Struktur und kompromisslos kontemporärem Klang“ und die Fachzeitschrift Jazzpodium schrieb: „Moderner Jazz vom Allerfeinsten“.

Im kommenden Februar erscheint sein viertes Album „Schwimmende Elefanten“ auf enja records und das Konzert in der Künstlerwerkstatt ist die Gelegenheit auch Teile des neuen Repertoires zum ersten Mal live zu präsentieren.

Für dieses neue Projekt hat Scheidt das Format des Quartetts gewählt, drei Stimmen plus Schlagzeug. Den einzelnen Instrumenten kommt so ein besonderes und besonders gleichberechtigtes Gewicht zu, sowie die Herausforderung, die Tiefe von Vierklangästhetik mit nur drei Stimmen zu schaffen. Wie bei all seinen vorherigen Projekten besteht der Reiz dieser Musik in Ihrer Zeitlosigkeit. Sie verweist auf Ursprüngliches und entstammt einem produktiven Geist, der Traditionspflege positiv für sich ausformuliert und den Jazz auf den neuesten Stand aus „alten Quellen“ upcycled. Hinzu kommt darüber hinaus bei den „Schwimmenden Elefanten“ eine ausdrückliche Beschäftigung mit klassischer, europäischer Musik.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.