Halbzeit bei der Pfaffenhofener Winterbühne: Mit einer farbenfrohen und experimentellen „Komposition“ kam das Krokodil aus seinem Koffer

„Ich bin fröhlich, denn die Sonne scheint und ich ärgere mich gar nicht! Was will ich mehr?“ Mit diesen Worten eröffnete das kleine Krokodil, das anstatt groß und grimmig lieber fröhlich ist, die Vorstellung auf der Kleinen Winterbühne am Sonntag und begeisterte nicht nur die kleinen Zuschauer. Das Theaterstück für Kinder ab 3 Jahren bot auch den erwachsenen Zuschauern viel Spaß und Freude. Damit ist Halbzeit bei der Pfaffenhofener Winterbühne, die nächsten drei Veranstaltungen folgen im März.

Zwei Schauspielerinnen des Kindertheaters im Fraunhofer präsentierten auf experimentelle und spritzige Weise die Geschichte des kleinen Krokodils, das entgegen der Wünsche des grimmigen Vaters lieber gut gelaunt in der Sonne liegt und fröhlich ist. Daher nimmt es den weiten Weg nach Iglau auf sich, um dort friedlich und glücklich in einem Zoo in seiner eigenen „Krokodilsabteilung“ leben zu können. Obwohl es dort mit einigen Vorurteilen der erwachsenen Besucher zu kämpfen hat, bemerken schließlich alle die guten Absichten des Krokodils, da es sogar einen Schmetterling auf seiner Schnauze ausruhen lässt.

Das Theaterstück begleiteten die Schauspielerinnen mit vielen Farben, Instrumenten und Schattenspielen und vermittelten so die Geschichte, die auf das Buch „Komm nach Iglau, Krokodil“ des Kinderbuchautors Janosch zurückgeht, auch den kleinsten Zuschauern spielerisch. Mit einem Lied beendeten sie die Vorstellung und Groß und Klein stimmten begeistert in die Worte „Ich geh heut nach Iglau in den Iglauzoo, dort ist dann mein Zuhause mit Futter, Bett und Klo“ mit ein.

Im nächsten Monaten gibt es wieder drei vielversprechende Vorstellungen für Groß und Klein. Mehr Informationen zu dem abwechslungsreichen Programm der 6. Winterbühnensaison findet man im aktuellen Flyer, im Internet auf der städtischen Homepagewww.pfaffenhofen.de/winterbuehne und auf Facebook www.facebook.com/pfaffenhofener.winterbuehne

Vorverkaufsstellen sind die Geschäftsstelle des Pfaffenhofener Kuriers und das Elektrofachgeschäft Elektro Steib. Ebenso sind alle Karten online unter www.okticket.de erhältlich. Die Plätze im Festsaal des Rathauses sind neuerdings nummeriert (nicht bei der „Kleinen Winterbühne“).

Die Veranstaltungen in der Übersicht:

Samstag, 3. März 2018
CIAO WEISS-BLAU
MUSIKKABARETT-TRIO AUS MIESBACH

Beginn: 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Vorverkauf: 15 €, Abendkasse: 18 €, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt 10 € bzw. 13 €

Sonntag, 17. März 2018
2. KLEINE WINTERBÜHNE
JUNGE ULMER BÜHNE: DAS KLEINE GESPENST
LIVE-HÖRSPIEL FÜR KINDER

Beginn: 15 Uhr, Festsaal des Rathauses

Vorverkauf: 8 €, Abendkasse: 10 €, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt 5 € bzw. 7 €

Samstag, 24. März 2018
YXALAG
KLEZMER BAND

Beginn: 20 Uhr, Festsaal des Rathauses

Vorverkauf: 15 €, Abendkasse: 18 €, Schüler, Studenten, Schwerbehinderte, Sozialrabatt 10 € bzw. 13 €
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.