Fotoausstellung „Natur in der Stadt“ zur HALLERTAUER-REGIOnalgeld-Serie 2017

Margerite in der Morgensonne: Dieses Foto von Thomas Bachhuber gehört zu den Siegerfotos des Wettbewerbs „Natur in der Stadt“ und ist auf einem der neuen Hallertauer-Regionalgeld-Scheine abgebildet. (Foto: Thomas Bachhuber)
Auch 2017 gibt es wieder eine neue Gutschein-Serie für das Hallertauer Regionalgeld und wie immer sind auf den Scheinen Werke von Künstlern abgebildet, die einen persönlichen Bezug zu Pfaffenhofen haben. Für die neue Serie, die am 28. Juli im Rathaus vorgestellt wird, wurde im vergangenen Jahr ein Fotowettbewerb zum Thema „Natur in der Stadt“ durchgeführt.

Die Siegerfotos sowie weitere Arbeiten zum Thema „Natur in der Stadt“ werden in einer Ausstellung im Rathaus gezeigt, die am Freitag, 28. Juli um 19.30 Uhr eröffnet wird. Bei der Vernissage werden die Gewinner des Fotowettbewerbs geehrt und die Fördergelder, die im vergangenen Jahr entstanden sind, werden offiziell übergeben.Bis zum Ende des Kultursommers und der Gartenschau am 20. August kann die Fotoausstellung als Teil des Kulturwegs täglich besichtigt werden.

Im Vorfeld der Gartenschau hatte der HALLERTAUER REGIOnal-Verein für nachhaltiges Wirtschaften im vergangenen Jahr in Kooperation mit der Gartenschau GmbH den Fotowettbewerb „Natur in der Stadt“ ausgeschrieben und durchgeführt. Teilnahmeberechtigt war jeder, der Freude an Fotografie und Natur hat. Aufgabe war es, Motive zu finden, die die Vielfalt der Natur in der Gartenschaustadt Pfaffenhofen zum Ausdruck bringen.

Die Jury-Mitglieder Andrea Stolberg (Gartenschau-Mitarbeiterin), Clemens Fehringer (Fotofreunde vhs), sowie den beiden HALLERTAUER REGIOnal-Vorsitzenden Christa Radlmeier und Manfred „Mensch“ Mayer sichteten die zahlreichen Einsendungen. Die Wahl fiel einstimmig auf sieben Gewinner: Barbara Hantel-Gaugler, Thomas Bachhuber, Andreas Gabriel, Josef Müller, Anton Ritzer, Manfred Habl und Matthias Kurt Scholz.

Neben den Gewinnerfotos sind in der Ausstellung weitere Aufnahmen zu sehen, die anlässlich der Gartenschau entstanden sind. Es handelt sich um Momentaufnahmen mit Motiven aus der Natur im urbanen Raum. Flora, Fauna und der Mensch stehen im Fokus der ausgestellten fotografischen Impressionen.

Die Ausstellung wird am Freitag, 28. Juli um 19.30 Uhr im Rathausfoyer eröffnet. Anschließend ist sie bis zum 20. August zu sehen. Während der Gartenschau gelten erweiterte Öffnungszeiten für die Ausstellungen im Rathaus: Montag 8 bis 16 Uhr; Dienstag/Mittwoch 8 bis 12 Uhr, Donnerstag/Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag/Sonntag/Feiertag 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.