Farbenfroh und voller Geschichten: Ausstellung „Tell me a story“ von Fredrik Lindqvist ist eröffnet

Seine Bilder sind teils klein, teils riesengroß, fast immer knallig bunt und nur ausnahmsweise mal schwarz-weiß. Und sie erzählen märchenhafte Geschichten voller Tiere und Fabelwesen mit verstörenden Tierköpfen auf Menschenkörpern: Fredrik Lindqvist, Künstler aus Ingolstadt mit schwedischen Wurzeln, stellt derzeit in der Städtischen Galerie im Pfaffenhofener Haus der Begegnung aus. Die Stadt Pfaffenhofen hat ihn eingeladen, in der Reihe „Pfaffenhofen präsentiert“ seine neuen Arbeiten zu zeigen, und Lindqvist ist sehr angetan von dem schönen Galerieraum.

Bei der Vernissage der Ausstellung „Tell me a story“ am Freitagabend, 1. September erklärte Fredrik Lindqvist seine Arbeitsweise und die Drucktechnik: Er überträgt seine Bild-Collagen zeichnerisch auf viele kleine Holzplatten. Diese Holzschnitte druckt er dann auf Stoffe, die er von Hand zu einer Art Patchwork-Arbeit zusammennäht. Er benutzt dazu sowohl einfarbige Stoffe als auch stark gemusterte, die er dann direkt in das jeweilige Bildmotiv mit einbaut.

Kulturreferent Steffen Kopetzky bezeichnete Lindqvists „Wandteppiche“ als „schlichtweg schön“ und hob auch ihre handwerkliche Qualität hervor: „Diese Arbeiten sind außerordentlich anziehend“, erklärte er, was er auch mit dem textilen Charakter der Bilder begründete.

Die Ausstellung läuft bis einschließlich 24. September in der Städtischen Galerie im Haus der Begegnung. Am kommenden Wochenende, 9. und 10. September, ist Fredrik Lindqvist selbst in der Galerie anwesend und freut sich auf viele Gespräche mit Kunstinteressierten. Die Öffnungszeiten der Städtischen Galerie sind: Montag bis Freitag von 9 bis 12 Uhr und 13.30 bis 16.30 Uhr sowie Samstag, Sonntag und an Feiertagen von 10 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.