Ernstes Thema humorvoll behandelt: Hospizverein zeigt Karikaturenausstellung im Rathaus

Dass man ein ernstes und trauriges Thema auch humorvoll behandeln kann, beweist der Hospizverein Pfaffenhofen derzeit mit einer Ausstellung im Rathaus. Unter dem Titel „Sie hat mir der Himmel geschickt“ sind im Rathaus-Foyer und im Flur der ersten Etage Karikaturen rund um Sterben, Tod und Trauer zu sehen.

Eröffnet wurde die Ausstellung am Freitagabend bei der Langen Nacht der Kunst und Musik. Ein Garant dafür, dass es auch bei der Vernissage etwas zu lachen gab, war Stadtjurist und Hobby-Kabarettist Florian Erdle, der die Einführung in die Ausstellung übernahm. Zuvor hatte Wolfgang Moll, der 2. Vorsitzende des Hospizvereins, zahlreiche ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Hospizvereins sowie Gäste begrüßen können.

Die Ausstellung umfasst 83 Karikaturen, die auch alle in einem Katalog zu finden sind, der für fünf Euro im Bürgerbüro im Rathaus erhältlich ist. Sterben und Tod, so meinte Florian Erdle, seien zwar Themen, die alle angehen, weil alle irgendwann davon betroffen sind. Allerding seien sie eher unangenehme, „eigentlich verdrängungspflichtige Tabuthemen“. Er hatte aber in der Literatur einige amüsante Beispiele für treffenden schwarzen Humor gefunden, über die die Zuhörer herzlich lachen konnten.

Feiner schwarzer Humor steckt auch in vielen der ausgestellten Karikaturen, die sich auf humoristische Art, aber dennoch sensibel mit dem zentralen Thema der Ausstellung, dem Tod, sowie Demenz, Todesängsten und Begräbniskultur auseinandersetzen. Allerdings bleibt dem Betrachter doch manchmal das Lachen im Halse stecken.

Die Ausstellung zeigt Arbeiten von insgesamt 45 Karikaturisten aus Deutschland, West- und Osteuropa sowie dem Iran, u. a. von Til Mette, Erich Rauschenbach, Greser & Lenz, Mil, Burkh, Thomas Plaßmann, Johann Mayr, Marlene Pohle, Petra Kaster, Erik Liebermann, Harm Bengen, Mohammed Akbari.

Der Hospizverein zeigt die Ausstellung im Rahmen des Kultursommers sowie des Kulturwegs in Kooperation mit der Stadt Pfaffenhofen. Leihgeber dieser Wanderausstellung ist die Hospiz-Akademie Bamberg, die sie anlässlich ihres zehnjährigen Jubiläums im Jahre 2012 gemeinsam mit dem Hospizverein Bamberg gestaltet hatte.

Die Ausstellung kann noch bis zum 25. Juli im Rathaus besichtigt werden. Während der Gartenschau gelten erweiterte Öffnungszeiten für die Ausstellungen im Rathaus: Montag 8 bis 16 Uhr, Dienstag/Mittwoch 8 bis 12 Uhr, Donnerstag/Freitag 8 bis 18 Uhr, Samstag/Sonntag 14 bis 18 Uhr. Der Eintritt ist frei.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.